Erste Hilfe Kurs

Hallo ihr Lieben,
weil ich gestern Nachmittag in der Schule war und seither noch keine Zeit hatte, erzähl ich euch jetzt mal was letzte Woche so alles passiert ist.

Also am Mittwoch und Freitag hatten wir einen Erste Hilfe Kurs bei einem Mitarbeiter des Roten Kreuzes. Und ich kann euch sagen, nach den Geschichten was der uns erzählt hat, weiß ich wieder warum ich so einen friedlichen und weniger blutigen Beruf im Büro mache ;) IIIgiiittigggitttiiiggiiittt

Ja und mit diesen ganzen leckeren Geschichten über Unfälle, Verletzte und Tote hat er diesen ganzen Kurs doch ganz witzig gestaltet :) Er hat uns auch gleich zu Beginn schon mal vorgewarnt, dass wir uns nicht wundern sollen wenn er über so heikle und eigentlich sehr ernste Tehmen etwas makaber spricht und sich darüber lustig macht. Aber das macht er, damit er eine Distanz zu den Betroffenen hat, ohne sich alles gleich zu Herzen zu nehmen.

Wir haben erzählt bekommen, was bei Herzinfarkt, Schlaganfall, Epileptischen Anfall, Brüchen, Wunden und Verbrennungen zu tun ist. Auch so Dinge wie richtiges Ansprechen eines Verletzten, stabile Seitenlage oder Wiederbelebungsmaßnahmen wurden uns gezeigt. Und das durften wir dann sogar an mehr oder weniger lebendigen ;)Versuchsobjekten selber einaml üben:

Also das Ansprechen lief ja schon mal bei allen ganz gut :) zwar mit vielen Lachkrämpfen, da es ja schon ganz witzig ist, wenn man seine Kollegen auf dem Boden vor sich liegen sieht und sie dann anspricht mit” Hallo hallo Sie da, was liegen Sie denn da so rum?? Der Boden ist doch kalt!!! “aber wenn man sich dann ein bisschen zusammengerissen hat hörte es sich dann doch ganz gut an.

Bei der stabilen Seitenlage sah das hingegen etwas anders aus!!! Denn der ein oder andere wurde doch mal etwas grob angefasst und lag dann mit der Nase auf dem Boden und das mit dem Kopf sah auch noch nicht wirklich bequem aus :) Was auch wieder zu schallendem Gelächter führte :) :) :) :)

Auch das mit unserer Freundin “Little Ann” klappte am Freitag schon wesentlich besser. Little Ann ist eine, naja sagen wir Art Puppe, die nur einen Kopf und einen Rumpf hat. Sie hat weder Arme noch einen Unterkörper. Sie ist auch nicht wirklich gut bekleidet und ihre Frisur lässt auch zu Wünschen übrig ;)
Aber eines konnte sie gut!!!! Dumm rum liegen und die ganze Wiederbelebungssache über sich ergehen lassen. Wir hatten die Ehre unsere Little Ann wiederzubeleben und Herzmassage durchzuführen. aber nicht nur so 3 oder 4 mal!! NEIN!!! Ganze 10 Minuten haben wir zu Zweit versucht die gute Anne wieder zurück zu holen!!! Und ihr glaubt ja gar nicht, wie anstrengend das sein kann!!!! Der jenige, der Wiederbeatmen musste hatte einen knall roten Kopf, der mit der Herzmassage war auch völlig außer Atem und konnte fast nicht mehr.
Das Ganze machten wir zu einer Cd, die zuerst den Autounfall simulierte und dann 10 Minuten lang Musik spielte, in deren Takt man Anne wiederbeleben musste (das war auch so ein Fall fürs Totlachen :)) und dann nach zehn Minuten endlich die Sirene des Rettungswagens ertönen ließ. Da waren wir aber alle erleichtert und mussten uns ersteinmal bei Brezel und Kaffee stärken ;)

Und so gingen unsere 2 Schulungstage im Nu vorbei!!! Wobei nicht nur unser Gehirn, sondern auch unsere Lachmuskeln ganz schön gefordert wurden :)

Sooo, das wars jetzt mal zu unserem Erst Hilfe Kurs!!!!

Ich meld mich dann bald wieder, morgen haben wir jedoch den ganzen Tag eine Excel Schulung!!!!

Also viele Grüüße Nadine

Be Sociable, Share!

Eine Antwort zu “Erste Hilfe Kurs”

  1. Doreen Walter sagt:

    hallo Nadine,
    Ich finde es super wie du von der Schulung geschrieben hast.Es macht sehr viel freude diesen zu lesen und man muss selbst dabei lachen wenn man sich vorstellt wie wir da alle lagen.
    Super sache ich werde es öfters mal lesen

Eine Antwort hinterlassen