Gastbeitrag von Cedrik Bagin

Hier ein Gastbeitrag von Cedrik Bagin. Elektroniker für Geräte und Systeme 1. Lehrjahr:

Da wir, die Elektroniker für Geräte und Systeme des Jahrsgangs 2007 endlich soweit waren unser erstes gemeinsames Projekt durchzuführen, erhielten wir von unseren Ausbildern ein Postauto was schon in die Jahre gekommen war. Wir bekamen die Aufgabe das Fahrzeug was Liebevoll nach den Motornamen „MC-Henry“ getauft worden ist mit einem Vorwärts- und Rückwärtsgang sowie einer Geschwindigkeitsregelung auszustatten. Dafür durften auch wir unsere Ideen mit einbringen um unser Postauto zu verschönern.

Die Idee von uns Azubis war das man unser Postauto sehen und hören muss. So war schnell Entschieden was wir alles noch an unser Postauto anbauen wollten damit unsere Idee real wird. Uns war auch klar das wir stromsparende Bauteile verwenden mussten da wir sonst keinen langen Fahrspaß haben werden. Als wir dann Endlich aus der Ideen Sammlungsphase draußen waren konnten wir in kleineren Gruppen mit der Planung unserer Bremsleuchte, Warnleuchte und Ansteuerung vom Motor beginnen. Wir suchten uns die hellsten LED für die Beleuchtung die wir finden konnten aus und erstellten am Computer die Platine. Eine weitere Gruppe durfte die Motoransteuerung planen. Damit war es aber zur Ansteuerung des Motors nicht getan, denn uns wurde noch aufgetragen, dass man den Motor nicht bei voller Fahrt in die andere Fahrrichtung umschalten kann. Als wir unsere Erstellten Platinen unseren Ausbildern zeigten wurde uns das Ok gegeben die Platinen an der Fräsmaschine zu fräsen. Nach der Bestückung testeten wir die Platinen ob wir mit unseren Berechnungen richtig lagen oder ob wir uns nochmal zusammen hocken müssen und die Platine neu aufzubauen. Zum Glück gab es keine größeren Probleme wo nicht gelöst werden konnten.

Als wir alles am Postauto angebracht hatten ging es darum wer die Verdrahtung der einzelnen Komponenten über nehmen soll. Da wir eine Menge Leitungen verlegen mussten hatten wir uns zu Dritt an die Arbeit gemacht. Der Rest der Gruppe durfte dann eine Präsentation ausarbeiten, sodass man es an „Nacht der Bewerber“ vorstellen kann. Als es dann soweit war schlossen wir die Batterie an und testeten unseren MC-Henry auf Herz und Nieren um eventuell noch Fehler zu entdecken. Als wir zum ersten mal durch das Ausbildungszentrum fuhren um den ganzen Ausbilder zu zeigen wie weit wir mit unserem Postauto sind bemerkten alle das die LED Bremsleuchte mit ihren 44 Extra hellen LED sehr hell ist und man am besten nicht direkt reinschauen sollte. Zur Freude von uns Azubis finden alle Ausbilder das Postauto super gut und würden es am liebsten gleich mit nach Hause nehmen und so manch ein Ausbilder finden die von uns Montierte Piezo-Sirene am besten.

Cedrik Bagin

Be Sociable, Share!

Tags: , ,

Eine Antwort hinterlassen