Gastbeitrag von Cedrik Bagin

Hier ein Gastbeitrag von Cedrik Bagin. Elektroniker für Geräte und Systeme 1. Lehrjahr:

Vor einigen Wochen durften wir, die Elektroniker für Geräte und Systeme 2007, einen neuen Baukasten aus dem Lernsystem für Prozessautomation testen, welchen Festo Didactic in Zusammenarbeit mit Adiro entwickelt hat.

Über diesen neuen Baukasten wußte von uns noch niemand etwas genaueres. Doch waren wir alle sehr neugierig, was das wohl für ein Projekt sein wird und so nahmen wir gespannt einen Stapel Papier und einen Systainer mit Taster, Profilstangen, Rohrleitungen, Behältern und Zubehör entgegen. Da unsere Ausbilder das System auch nicht kannten war es unsere Aufgabe anhand der Unterlagen, die wir bekommen hatten, das Projekt zu planen, aufzubauen und in Betrieb zu nehmen. Uns wurde also nichts genaueres zu diesem Projekt gesagt, außer dass es eine Anlage sei bei der Wasser zwischen zwei Behältern hin und her gepumpt werden kann mit elektrischen und pneumatischen Bauteilen. Zuerst waren wir etwas erstaunt über die vielen Unterlagen, die wir durcharbeiten sollten. Wir wollten natürlich gleich loslegen und die Einzelteile des Baukastens montieren, aber schnell zeigte uns der durchdachte Aufbau der Unterlagen, dass ohne Projektplanung noch kein praktischer Aufbau möglich ist. Um die Station nach der Planungsphase richtig aufbauen zu können bekamen wir eine CD mit Filmen, die uns dabei helfen sollte.
Als wir dann endlich soweit waren und den Versuchsaufbau nach vorgegebener Aufgabenstellung aufgebaut hatten, füllten wir das Wasser ein und ließen die Pumpe laufen. Wir öffneten die Ventile und arbeiteten uns weiter durch die Teachwareunterlagen durch. Als wir dann die Tage darauf mit der Teachware fertig waren bekamen wir eine Einladung von Herrn Kronberger, Geschäftsführer der Firma ADIRO, um dort selbst einen MPS PA Baukasten zu fertigen. Wir gingen natürlich der Einladung nach und meine 5 Kollegen und ich „verlagerten“ für einen Tag unsere Ausbildung in das Gebäude der Firma ADIRO.
Als erstes bevor wir die Stationen aufbauen durften, sprachen wir die Teachware mit Herr Kronberger und einem seiner Mitarbeiter durch, um die gefundenen Fehler zu beseitigen, fehlenden Dinge zu ergänzen und Unklarheiten zu beseitigen.
Als wir soweit waren wurden wir noch durch den Montagebereich geführt. Dort wurde uns gezeigt wo wir alles finden was wir zur Montage des MPS PA Baukasten benötigten. Wie versprochen durften wir dann endlich mit der Montage beginnen und wir waren froh, dass wir zeigen konnten wie gut wir die Teachware und den Aufbau der MPS-PA Station verstanden haben. Zum Schluss präsentierten wir unseren sieben fertigen MPS PA Baukasten.

MPS=Modulares-Produktions-System
PA=Prozessautomation

Vielen Dank an Herr Kronberger und sein Team für diesen tollen Einblick!

Cedrik Bagin

Be Sociable, Share!

Tags: ,

Eine Antwort hinterlassen