Gastbeitrag – Angekommen in der Arbeitswelt

Hallo liebe Blogleser,

heute berichtet Steffen Ecker, ein Azubi auf dem Weg zum IKM ‘Industriekaufmann mit Zusatzqualifikation internationales Wirtschaftsmanagement’ von seinen bisherigen Eindrücken aus der Arbeitswelt.
Viel Spaß beim Lesen!
Grüße Claudia Schäfer

Seit gut einem halben Jahr bin ich nun hier. Die Umstellung von Schule auf Arbeitswelt brachte große Veränderungen und somit Anpassung und Eingewöhnung mit sich.
Jeder kennt den Satz: „Wenn du erst einmal arbeitest wärst du froh noch in der Schule zu sein.“ Ich habe mich immer gefragt warum das denn jeder sagt.
Jetzt kann ich sagen:
Ich weiß es immer noch nicht! Denn die Ausbildung bietet viele Dinge, die die Schule nicht bot.
Zum Beispiel kann ich selbst entscheiden wann ich anfangen will zu arbeiten,
lerne immer wieder neue Abteilungen mit anderen Aufgaben und neuen Kollegen kennen, werde gefördert und gefordert und habe einfach das Gefühl, dass ich gebraucht werde.
Das und vieles mehr macht die Ausbildung für mich sehr interessant.
Ich kann euch versichern: Zu Festo kommen lohnt sich!

Grüße, Steffen
1. Lehrjahr IKM

Be Sociable, Share!

Tags: , ,

Eine Antwort zu “Gastbeitrag – Angekommen in der Arbeitswelt”

  1. KarlRoberts sagt:

    Hallo! Die Verantwortungen in der Arbeitswelt vermehren sich ziemlich, deshalb bevorzugen die meisten Leute das sorgenfreies Leben in der Schule. :)

Eine Antwort hinterlassen