Fremdsprachenwettbewerb 2012

Hallo liebe Blogleserinnen und Blogleser,

es ist wieder soweit, am 01.06.2012 ist der Einsendeschluss für die Beiträge zum Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2012. Aufmerksame Leserinnen und Leser erinnern sich sicher an die Blogbeiträge des Wettbewerbs 2011. Auch dieses Jahr ist wieder eine Gruppe von Auszubildenden von Festo vertreten – und wieder ist ein tolles Video entstanden! Schauen Sie sich “Apprentice Exchange” auf unserem Youtube-Channel an und geben Sie Ihre Meinung ab!

Lesen Sie hier einen Beitrag der Auszubildenden des Fremdsprachen-Teams 2012.

Ihre

Sonja Heldt

 

Fremdsprachenwettbewerb 2012

Wir, das sind Jana Roffeis, Sara Auwärter, Annika Pohl und Marius Eberle, arbeiten jetzt schon seit November 2011 an unserem Beitrag für den „Fremdsprachenwettbewerb – Team Beruf“.

Unsere Geschichte:

Basierend auf der deutschen Fernsehsendung „Frauentausch“ tauschen bei uns 2 Azubis ihren Arbeitsplatz und ihren Job für ein paar Tage. Die Industriekauffrau Amy ist sehr froh über eine Abwechslung, da sie den ganzen Tag am Schreibtisch sitzt und die Nase davon voll hat. Industriemechanikerin Sarah denkt, dass der Job als Industriekauffrau wesentlich einfacher ist als ihrer.

Aber schon nach dem ersten Tag am anderen Arbeitsplatz merken die Beiden, dass es doch nicht so einfach wird. Sarah wird mit einigen typischen Sekretariatsaufgaben konfrontiert, die sie schier verzweifeln lassen und auch Amy hat es in der Werkstatt nicht leicht.

Nach dem Tausch sind beide froh, wieder an ihren gewohnten Arbeitsplatz zu können und ihren Fähigkeiten in ihrem Job gerecht werden zu können.

Die Drehtage:

Da wir kein Wochenende gefunden habe, an dem wir alle konnten, haben wir uns dazu entschlossen an zwei Tagen unter der Woche zu drehen. Das hatte aber auch einige Nachteile – wir benötigten ja ein Büro zum Drehen und die Lehrwerkstatt für unsere Szenen. Unter der Woche waren diese aber besetzt und so machten wir uns zunächst einmal auf die Suche nach einem freien Büro. Doch auch dieses Problem haben wir gut gemeistert.

Wir begannen am ersten Drehtag mit den Szenen im Hauptwerk. Zum Glück spielte das Wetter mit und die Sonne schien an diesem Tag. So konnten wir problemlos die Szenen außerhalb des Hauptwerkes drehen. Nachdem wir die Szenen gedreht hatten, kam jetzt unsere erste Sprechszene mit Büro. Das ging gleich mal nach hinten los, weil immer jemand angefangen hat zu lachen oder einen Texthänger hatte. Philipp, unser Filmer, war jedoch sehr geduldig mit uns und gab uns wertvolle Tipps. Nach der Eingewöhnungsphase klappte das dann auch besser und die anderen Szenen gingen uns wesentlich leichter von den Lippen J

Nach 5 Stunden Filmen war unser erster Drehtag zu Ende.

Am nächsten Tag fuhren wir ins Ausbildungszentrum in unsere Lehrwerkstatt. Hier hieß es erst mal Klamotten wechseln und rein in einen Blaumann – für uns Industriekaufleute ziemlich ungewöhnlich ;)

Durch den vorherigen Drehtag wussten wir schon, wie wir uns vor der Kamera richtig verhalten und wie wir unser Lachen verkneifen können. Deshalb fielen uns die Szenen am zweiten Tag sehr viel leichter und wir hatten schon nach 3 Stunden alle Szenen im Kasten.

Schneiden:

Dann gings ans Schneiden – der zeitintensivste Teil der Arbeit. Zusammen mit Philipp Freudigmann, unserem Kameramann, schauten wir uns alle Szenen an und entschieden uns Szene für Szene für die besten Aufnahmen. Am Ende integrierten wir noch passende Musik und Übergänge zwischen den Szenen.

Jetzt heißt es Daumen drücken und kurz vor den Sommerferien bekommen wir Bescheid, ob wir eine Runde weiter sind!!

Der Film wird bald auf unserem Youtube-Channel zu sehen sein! Wir freuen uns jetzt schon auf viele Kommentare von euch!

Euer Fremdsprachenwettbewerb-Team 2012

Annika, Jana, Sara und Marius

Be Sociable, Share!

Tags: ,

Eine Antwort zu “Fremdsprachenwettbewerb 2012”

  1. [...] Artikel Fremdsprachenwettbewerb 2012 haben wir über die Teilnahme am Fremdsprachenwettbewerb 2012 [...]

Eine Antwort hinterlassen