Technische/r Zeichner/in??? – Technische/r Produktdesigner/in!!!

Sonja Schmid

Hallo liebe Blogleserinnen und Blogleser,

diejenigen unter Ihnen, die sich momentan mit der Berufswahl befassen, haben eventuell schon von dem Beruf „Technischer Produktdesigner/in“ gehört.

Bis August 2011 war der Beruf unter dem Namen „Technischer Zeichner/in“ bekannt und wurde sowohl inhaltlich als auch namentlich reformiert. Was genau verbirgt sich denn dahinter? Was macht ein/e Technischer Produktdesigner/in?

Technische Produktdesigner/innen der Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion arbeiten in Entwicklungs- und Konstruktionsbereichen von Industrieunternehmen, Konstruktionsbüros und Ingenieurdienstleistern, insbesondere des Maschinen- und Anlagenbaus, des Apparatebaus, des Schiff-, Fahrzeug- und Flugzeugbaus sowie der Verpackungsindustrie.

Technische Produktdesigner/Innen sind im Bereich Produktentwicklung eingesetzt und arbeiten im Team zusammen mit Entwicklern, Konstrukteuren und der Fertigung. Sie sind in den Produktentstehungsprozess von der Idee bis zur Inbetriebnahme eingebunden. Sie erstellen selbstständig technische Unterlagen. Technische Kommunikation ist die Basis zur Produktentwicklung. Hochwertige Rechner, ausgestattet mit leistungsfähiger 3D- und 2D-CAD Software stehen dem Technischen Produktdesigner als Werkzeug zur Verfügung. Diese modernen Technologien erfordern fundiertes fachliches Wissen, Innovationsgeist und ständige Lernbereitschaft. Nach den Entwürfen des Konstrukteurs erstellt man damit Gesamt- und Einzelteilzeichnungen.

In der Ausbildung werden Ausbildungsinhalte in Gruppen- und Teamarbeit erarbeitet. Mit fachübergreifenden Projektaufgaben werden die erlernten Kenntnisse mit den praktischen Fertigkeiten in der Metallgrundbildung verknüpft. Dafür brauchen sie technischen und mathematisches Verständnis, Ausdauer und Engagement. Später können Sie sich zum Beispiel zum Konstrukteur oder Techniker weiterqualifizieren und weitere Stufen Ihrer beruflichen Laufbahn erklimmen.

Anforderung: Mittlere Reife

Kenntnisse und Fertigkeiten:

• Gute Kenntnisse in Mathematik

• Gute Kenntnisse in Physik

• Gute bis durchschnittliche Leistung in Deutsch

• Englischkenntnisse

• Kenntnisse und Fertigkeiten im technischen Werken

• Kenntnisse in der Datenverarbeitung  

Dies sollten sie mitbringen:

• Teamfähig, kommunikativ und kreativ

• Selbstständig, zuverlässig und präzise

• Technisches Interesse und Verständnis

• Räumliches Vorstellungsvermögen

Nachteilig:

• Abneigung gegen Arbeiten nach Vorgaben

• Neigung zu ausschließlich praktisch und handwerklichen Tätigkeiten

 

Interessiert? Könnte dieser Beruf zu Ihnen passen? Weitere Informationen zum Ausbildungsberuf bzw. Schnupperpraktikum finden Sie unter www.festo.com/ausbildung und bei unserer Nacht der Bewerber am 07.06.2013 www.nacht-der-bewerber.de – wir freuen uns auf Sie!

Ihre

Sonja Heldt

Be Sociable, Share!

Tags:

Eine Antwort hinterlassen