Ein ansprechender Lebenslauf, so geht’s:

Hallo zusammen,

nachdem ihr nun schon mehr über das Herzstück der Bewerbung -das Anschreiben- erfahren habt, geht es heute weiter mit Tipps und Tricks zum Lebenslauf.

Der Lebenslauf soll den Personaler kurz und lückenlos über euren persönlichen Werdegang informieren. Er sollte übersichtlich dargestellt sein, um dem Leser einen schnellen Überblick zu ermöglichen.

Es gibt zwei Möglichkeiten einen Lebenslauf zu schreiben. Seht hier, welche das sind:

-     Die ‚klassische’ Form beginnt mit der Vergangenheit und endet mit dem aktuellsten Eintrag.

-      Die ‚amerikanische’ Form beginnt mit dem aktuellsten Eintrag und geht chronologisch rückwärts.

 

Bei beiden Formen solltet ihr darauf achten, dass keine zeitlichen Lücken im Lebenslauf sind.

Es ist wichtig, dass die Angaben im Lebenslauf mit den Dokumenten (zum Beispiel den beigelegten Zeugniskopien) der Bewerbungsmappe übereinstimmen. Stimmen die Zeiträume der Praktika? Die Noten?

Der Lebenslauf sollte mit dem Computer geschrieben werden und nicht länger als zwei Seite umfassen (besser eine).

 

Beginnt mit der Überschrift “Lebenslauf” und fügt rechts oben euer Bewerbungsfoto an.

Anschließend geht ihr folgende Punkte durch:

1. Persönliche Daten

Name:

Adresse:

Telefon:

E-Mail:

Staatsangehörigkeit:

Geburtsdaten:

2. Schulische Ausbildung

[Monat/Jahr, z.B. Sept. 2009- Juni 2012]

Name und Ort der Schule mit Abschluss

3. Berufliche Ausbildung [Monat/Jahr]

Name und Ort der Firma, Art der Ausbildung, Abschluss

4. Praktische Erfahrungen

Praktika

Ferienjob

Aushilfsjob

5. Auslandsaufenthalte

6. Weitere Kompetenzen

Computerkenntnisse

Fremdsprachen

-> Bei Angabe von Sprachkenntnissen solltet ihr angeben, wie gut ihr diese Sprache beherrscht:

Grundkenntnisse – Ihr könnt einfachste Sätze verstehen.

Gute Kenntnisse – Ihr könnt euch problemlos verständigen in Wort und Schrift.

Muttersprache – Ihr seid mit dieser Sprache aufgewachsen und könnt euch mündlich und schriftlich perfekt ausdrücken.

 

7. Interessen und Hobbies

Angabe von Hobbys, die für die angestrebte Stelle relevant sind. Vermeidet Risikosportarten, wie Motorrad fahren o.ä.

8. Ort, Datum, Unterschrift

 

 

Unterschreibt leserlich mit Vor- und Zuname. Damit bestätigt ihr die Richtigkeit eurer Angaben! Abschlüsse müssen durch beglaubigte Zeugniskopien belegt werden.

Wichtig: Die vorgeschlagene Struktur des Lebenslaufes ist nur ein Beispiel und sollte dem eigenen Werdegang angepasst werden.

 

Dann wünsch ich euch mal viel Erfolg beim Schreiben eures Lebenslaufes :).

Liebe Grüße

eure Sandra.

 

Sonja Schmid
Be Sociable, Share!

Eine Antwort hinterlassen