Büro meets Werkstatt

Hallo zusammen,

heute ist unser letzter Tag unseres zweiwöchigen Mechanik Grundlehrgangs. Für uns Kaufleute aus dem ersten Lehrjahr hieß es jetzt zwei Wochen “weg vom Schreibtischstuhl und ab an die Werkbank”. Betreut wurden wir von Herrn Lehmann, Herrn Ott, Herrn Kurfiß und zwei mechanische Azubis Sebastian (1.Lehrjahr) und Simon (2.Lehrjahr) ->Danke!:).

Am ersten Tag hat jeder von uns einen eigenen Werkzeugkasten bekommen. Hier ist alles drin, was wir zur Bearbeitung der Werkstücke benötigen. Dann durften wir uns entscheiden, was wir während dem Grundlehrgang herstellen möchten. Wir haben uns für einen Herz-Schlüsselanhänger mit Flaschenöffnerfunktion und einen Briefbeschwerer in Würfelform entschieden.

Bevor es dann los ging haben wir von Herrn Lehmann einen Messlehrgang bekommen. Hier haben wir wichtige Grundlagen gelernt, nämlich wie man den Messschieber richtig an das Werkstück anlegt und die Maße richtig abliest. Damit wir unser Herz bzw. Würfel herstellen konnten mussten wir erstmal eine Zeichnung mit Maßangaben machen. Das grobe Werkstück hat Herr Lehmann uns schon zugeschnitten.

Anschließend konnte es los gehn. Wir haben gefräst, gebohrt, gesägt, geschliffen, gefeilt und entgratet. Nach vielen Stunden Arbeit und ein paar Blasen an den Händen später waren sie fertig: Unsere Schmuckstücke :)

In der ersten Woche hat uns Herr Ott außerdem eine kleine Einführung in die CNC-Programmierung gegeben. Hierzu haben wir auch ein paar Übungen gemacht.

 Hier ein paar Beweisbilder:

Ein Herz für die Werkstatt

Ein Herz für die Werkstatt ..

 

Unser Briefbeschwerer - ein wahres Schmuckstück :)

 
Ab Montag heißt es für uns dann wieder “zurück ins Büro”. Es war eine tolle Erfahrung hier, aber wir freuen uns wieder auf unseren Arbeitsplatz.
Vielen Dank an unsere Ausbilder und an die beiden Azubis- Merci :).
 
Eure Kaufleute aus dem 1.!! 

 

Be Sociable, Share!

Eine Antwort hinterlassen