Besuch aus der Schweiz

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

 

seit einigen Wochen steht fest, dass uns eine  Azubine von Festo in der  Schweiz für 2 Wochen besuchen kommt.

Um ihr das Umfeld so schnell wie möglich vertraut zu machen, haben einige Auszubildende Freizeitaktiviäten mit Mathusa geplant.

Nach einer langen Fahrt und den ersten zwei Arbeitstagen in einer neuen Abteilung im Werk Berkheim, trafen wir uns mit Mathusa im Berkheimer Hof zum Mittagessen. Auf der Speisekarte stand heute ein leckeres Schnitzelbuffet. Wir plauderten viel über unsere Ausbildung und Erfahrungen bei Festo, die trotz der gleichen Ausbildung und der gleichen Firma sehr unterschiedlich ablaufen.

Wir fanden zwischen der Ausbildung hier in Deutschland (Werk Berkheim) und der Niederlassung in der Schweiz einige Unterschiede. Beispielsweise unterschiedliche Arbeitszeiten, Mathusa hat spezielle Abteilungen für eine bestimmte Zeit zu durchlaufen, die Schule hat andere Abläufe und im Werk Lupfig wird pro Lehrjahr nur ein/e Auszubildende/r zur Kauffrau/-mann ausgebildet.

Wie auch in der Mittagspause üblich wurde nicht nur über Festo geredet. Wir quatschen über alles Mögliche und hatten einen tollen Mittag zusammen.

Wir sind uns alle einig, dass solche Erfahrungsaustausche sehr wertvoll und wichtig sind. Wir werden von nun an mit Mathusa öfters in Kontakt sein und haben durch diesen Deutschland-Schweiz-Austausch die tolle Möglichkeit bekommen, eine neue Kollegin kennen lernen zu dürfen.

 

Wir wünschen Mathusa einen schönen und interessanten Aufenthalt hier in Deutschland.

Hoffentlich kann sie viele neue Eindrücke und spannende Geschichten mit in ihr Heimatland nehmen.

 

Viel Spaß bei den geplanten Freizeitaktivitäten, die noch auf dich zukommen.

 

Bis Bald!

Viele Grüße

 

Sabrina Meyer, Caro Klimowitz, Larissa Adelt, Nora Süß und Anna Tonn

Industriekauffrauen (1. Ausbildungsjahr)

Be Sociable, Share!

Eine Antwort hinterlassen