Fremdsprachenwettbewerb 2018

Liebe Blogleserinnen und Blogleser,

wie auch im letzten Jahr hat sich ein Azubiteam dafür entschieden, an dem diesjährigen Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilzunehmen.

Dies ist ein Wettbewerb, an dem bundesweit Schüler und Azubis teilnehmen können, indem sie einen Kurzfilm von 7 min drehen. In diesem Film soll das Thema „Beruf “ gut zum Ausdruck kommen und die Fremdsprachen richtig eingesetzt werden. Allerdings darf nicht die Muttersprache gesprochen werden.

Eine Jury bewertet dann die Leistung und wenn man Glück hat kommt man eine Runde weiter. Dieses Jahr gab es ein Team, bestehend aus 8 Teilnehmern aus dem ersten und zweiten Lehrjahr der Kaufleute. Daher war es ziemlich schwer immer einen passenden Termin für alle zu finden, da wir unterschiedliche Berufsschuletage haben.

Letztendlich haben wir es dennoch geschafft, somit konnten wir am 28.04.2018 unseren Film drehen.

FSW1

An diesem Tag ging es schon ziemlich früh los. Wir haben uns an diesem Samstag um 08:00 Uhr an der Pforte in Berkheim getroffen. Natürlich hat uns auch dieses Jahr wieder unser Kameramann Nicolai Knauer tatkräftig unterstützt. Wir haben die meisten Szenen in einem Büro gedreht. Doch auch ein Besprechungsraum und der Flur kamen als Drehort zum Einsatz. Wir waren alle gut vorbereitet, sodass wir die ersten Szenen schnell im Kasten hatten. Doch gegen Ende hat man gemerkt, dass uns die Konzentration so langsam verlassen hat. Wir haben uns noch einmal zusammengerissen, sodass wir nun den ganzen Film an einem Tag fertig gedreht hatten. Es war ein sehr anstrengender aber lustiger und erfolgreicher Tag.

FSW2

Um was geht es dieses Jahr im Film?

Wir dachten über eine spannende Geschichte nach, die unsere “Girls”-Gruppe repräsentiert. Eine Geschichte, die uns und unser Unternehmen in einer schönen Art und Weise vertreten würde…

Aufgrund unserer gemeinsamen Liebe zu Märchen und einer harmonischen Zusammenarbeit haben wir uns entschlossen, das Stück “Cinderella” zu spielen.

 

Wir dachten, dass dieses Märchen perfekt wäre, um unsere Mädchen-Gruppe und unsere Arbeitsplätze zu vertreten, weil es immer Höhen und Tiefen im Arbeitsleben gibt – hoffentlich werden wir alle ein “Happy End” erleben.

 

Euer Team vom Fremdsprachenwettbewerb

 

Be Sociable, Share!

Eine Antwort hinterlassen