Der nächste Schritt der Ausbildung

Liebe Blogleserinnen und Blogleser,

 

der Teil der Ausbildung, den wir im Ausbildungszentrum verbringen, ist nun vorbei und wir Zerspanungsmechaniker sind unseren Versetzungsabteilungen zugeteilt.

Nachdem ich im Messraum und der Werzeugmanagement Abteilung versetzt war, bin ich nun in der Abteilung für Sonderaufträge. Hier werden Stückzahlen zwischen einem und eintausend bearbeitet.

Dadurch, dass die Maschinen immer wieder verbessert werden, werden oft kleinere Sonderteile benötigt um die Funktion testen zu können. An einer konventionellen Drehmaschine kann ich schnell kleine Änderungen vornehmen oder ein neues Teil anfertigen.

Zudem werden manche Bauteile nur sehr selten benötigt. Daudrch kommt es zu Herstellungsaufträgen mit so kleiner Stückzahl. Die Maschinen in der Abteilung sind darauf ausgelegt sehr flexibel zu sein um sie schnell für andere Werkstücke umbauen zu können.

Während der Versetzungszeit verbinge ich auch mehrere Tage mit den Kollegen im Büro und lerne die Arbeit des Programmieres und des Qualitätsbeauftragen kennen. So habe ich alle Seiten der Abteilung einmal gesehen und kann die Abläufe besser nachvollziehen.

Es wird einem also nicht langweilug auf dem Weg durch die Abteilungen im Werk Scharnhausen. Man lernt jeden Tag dazu und sieht die Abteilungen, in denen man schon versetzt war, aus einem ganz anderen Blickwinkel.

Bis Bald

Bernd S.

Be Sociable, Share!

Eine Antwort hinterlassen