Studium abgeschlossen? Ja, heute! Ein Rückblick über die letzten drei Jahre.

Bis heute um 12 Uhr mussten wir Mechatronik-Studenten vom Jahrgang 2015 unsere Bachelorarbeit abgeben!

Nach mehreren Wochen und Monaten harter Arbeit, hat jeder das Ziel erreicht und die letzte “Hürde” des Studiums gemeistert! Offiziell geht das Studium noch bis Ende September. In diesen 3 Wochen haben die meisten von uns endlich den verdienten Sommerurlaub, der aufgrund der Erstellung der Bachelorarbeit warten musste.

Rückblickend gab es in unserem 3-jährigen Studium viele Höhen und Tiefen. Es gab Zeiten der Entspannung, aber auch Phasen bei denen jeder von uns zu kämpfen hatte. Hier ein kleiner Rückblick:

  • Als Beispiel ist hier die Prüfungsphase im 1. Semester zu nennen, zu der folgender Artikel in diesem Blog verfasst wurde: “Erstes Semester geschafft!
  • Anschließend gab es weitere schwierige Prüfungsphasen im 2. und 3. Semester. Einblicke hierzu und auch Infos darüber, wie viele das Semester nicht bestanden haben wurden in diesem Artikel zusammengeschrieben: “Die Hälfte ist geschafft! Doch leider nicht für jeden…” Übrigens: Bis zum Ende haben es 23 von anfangs 31 geschafft.
  • Im 4. Semester hatten wir die Möglichkeit, neben den trockenen Prüfungen endlich mal coole Projekte durchzuführen! Schauts euch an: “Das 4. Semester beim Mechatronik-Studium
  • Im 5. Semester hatten ein paar von uns sogar die Möglichkeit, mehrere Monate im Ausland zu arbeiten. Hier ein Artikel über einen dieser Auslandseinsätze in den USA.
  • Zudem durften wir in diesem Semester mehrere Studienarbeiten zu coolen Themen schreiben. Wollt ihr wissen, was euch hierbei erwartet? Klickt rein!
  • Im 6. Semester standen die letzten Prüfungen an. Das Gefühl, alle sechs Prüfungsphasen hinter sich zu haben ist einfach hammer! Das könnt ihr hier nachlesen.
  • Nach der sechsten Prüfungsphase stand “nur” noch die Erstellung der Bachelorarbeit, bei der jeder von uns ein anderes Thema behandelt hat. Natürlich müssen hierbei mehrere Stunden in “trockene” Literaturrecherche oder in das monotone Schreiben von über 60 Seiten investiert werden. Trotzdem gibt es immer auch Höhen während dieser Phase. Bei einem von uns war das beispielsweise ein mehrtägiger Auslandsaufenthalt in Tel Aviv, Israel! Lest hier die Eindrücke dieser (Geschäts-) Reise nach Israel.

Ihr habt gesehen, dass ein Mechatronik-Studium bei Festo durchaus abwechslungsreich ist! Und denkt dran, das Genannte bezieht sich bisher nur auf den offiziellen Teil des Studiums. Dass es beispielsweise mehrere coole Aktionen gab, die wir Kommilitonen gemeinsam in den letzten drei Jahren erlebt haben, darf in diesem Blog natürlich nicht unerwähnt bleiben :) Deswegen hier ein paar Eindrücke über private Aktionen, die teilweise von Festo sogar mitfinanziert wurden.

Damit schließe ich meinen letzten Blog auf dieser Website als Student ab und danke all meinen Kollegen und Kommilitonen, die mitgeholfen haben, die verlinkten Berichte zu schreiben!

Falls ihr Fragen zum dualen Studium habt könnt ihr gerne persönlich Kontakt zu uns aufnehmen. Dazu seht ihr hier (ganz unten auf der Seite) Kontaktdaten von Ansprechpartnern zu verschiedenen Studiengängen.

 

Bis dann!

Joshua Aldinger

Be Sociable, Share!

Tags: , ,

2 Antworten zu “Studium abgeschlossen? Ja, heute! Ein Rückblick über die letzten drei Jahre.”

  1. MaliF sagt:

    Das ist die grosse Frage, was bleibt eigentlich vom Studium. Ok, mein Diplom mit dem Thema spectrophotometer habe ich abgeschlossen. Aber schon jetzt, knapp 6 Monate danach, stellt sich die Frage für mich, ob es das wert gewesen ist. Zumindest in einer Sache bejahe ich es, ich habe Freunde für das Leben gefunden. Aber sonst?

  2. Joshua A. sagt:

    Danke für den Kommentar!

    Das ist eine gute Frage, die man nur für sich selber beantworten kann. Neben den Freunden, die man fürs Leben finden kann, gibt es oft noch weitere Vorteile eines Studiums. Zum Beispiel die viele Freizeit während dem Studieren, die Möglichkeit der Orientierung bei der Berufswahl oder das Studium als direkte Investition für die eigene Karriere.
    Ob das Studium es wert gewesen ist, muss also jeder für sich selber entscheiden.

Eine Antwort hinterlassen