Die erste Abteilung, die ersten Erfahrungen-Beruf: Industriekauffrau :)

Hallo liebe Blogleser/innen!

Falls ihr wissen wollt, was bei dem Beruf der Industriekauffrau alles so auf euch zukommt, und wie eure ersten Tage und Wochen wohl aussehen würden wenn ihr es bis zur Zusage schafft, dann wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen meiner Eindrücke und Gedanken aus meinen Erfahrungen in meiner ersten Abteilung!

Vorab – Keine Sorge ihr werdet nicht ins kalte Wasser geworfen, schaut mal bei den anderen Posts nach es gibt „Einführungstage“ die echt lustig waren :D

Zunächst einmal erwartet euch auf jeden Fall Abwechslung, denn ungefähr alle zwei Monate kommt man in eine neue Abteilung – also neue Menschen, neuer Standort und neue Arbeitsaufträge!!

Meine erste Abteilung war schon extrem gut! Ich wurde im Materialmanagement im Werk in Scharnhausen eingesetzt. Abgesehen von der Abteilung selbst, ist der Standort Scharnhausen ziemlich cool! Büro und Produktion alles beieinander also gibt´s immer was interessantes zu beobachten; manchmal muss man auch in die Produktion um Teile abzuholen, was immer wieder sehr lustig war, da man sich da echt teilweise durch die ganze Halle fragen muss :D

Ihr werdet schnell merken, dass ihr als erwachsene Kollegen wahrgenommen und wertgeschätzt werdet. Der Ernst des Lebens beginnt also tatsächlich, aber nicht im negativen Sinne.

Keine Sorge man wird keineswegs ins kalte Wasser geworfen! Ihr werdet Programme kennenlernen von welchen ihr noch nie etwas gehört habt, aber glaubt mir die Kollegen waren/sind so nett und zuvorkommend auch wenn ich gefühlt 20 mal nachfragen musste, kam man mir immer freundlich entgegen.

Im Materialmanagement habe ich einen sehr großen Einblick in die gesamte Materialwirtschaft von Festo bekommen. Außerdem wurde ich sehr toll im Team aufgenommen und direkt in jede wöchentliche Teamrunde mit eingeladen, da ich die Power Point Folien mit den aktuellsten Daten immer vorbereitet habe – ihr habt also als Azubi einen festen Part im Team. Auch kreative Aufgaben kommen auf euch zu. Ich musste beispielsweise die Teamboards erstellen und dafür eigene Organigramme designen und mitgestalten, was mir sehr Spaß gemacht hat. Mit meiner ersten Abteilung war ich somit sehr zufrieden, das merkt ihr spätestens dann, wenn ihr ungerne die Abteilung wechselt, dann könnt ihr euch eigentlich sicher sein, dass es eine erfolgreiche Station in eurer Ausbildung war! :-)

Momentan bin ich in meiner zweiten Abteilung, mehr zu dieser folgt dann, wenn ich wieder in einem Monat zur nächsten Abteilung switche :)

 

Bis dann! :)

LG

R.Ck

(Industriekauffrau im 1.Lehrjahr)

Be Sociable, Share!

Eine Antwort hinterlassen