Unsere erste Praxisphase

Hallo liebe Blogleserinnen und Blogleser,

 

falls es euch auch so geht wie uns damals, bevor wir unser Studium begonnen haben, interessiert es euch sicher brennend, was in der ersten Praxisphase auf euch zukommt.

 

Deswegen werden wir euch in zwei Blogeinträgen von unseren Erfahrungen berichten.

Denn einen Teil der Zeit haben wir im Elektrotechniklabor verbracht und den anderen in der Ausbildungswerkstatt.

 

Im Folgenden wird es zunächst um unsere Zeit in der Ausbildungswerkstatt gehen:

 

Die Themen, mit denen wir uns dort beschäftigt haben, waren Feilen, Bohren, Drehen, Fräsen und Blech biegen.

Zu jeder dieser Fertigungsarten haben wir jeweils ein kleines Projekt bearbeitet.

So sind am Ende eine Bohrplatte, eine Stufenwelle, eine Hülse, eine ZBZ – Verbindung, ein Schiebling und eine Schelle entstanden.

Übrigens, falls euch manche dieser Begriffe nichts sagen, das macht nichts! Wir kannten auch nicht alle😉, denn natürlich war auch für uns die Arbeit mit diesen großen Maschinen etwas ganz Neues.

Doch im Team und mit Hilfe unseres Ausbilders haben wir trotzdem alle unsere Werkstücke funktionsfähig bekommen, auch wenn das ein oder andere Maß nicht immer genau in der Toleranz war oder das Aussehen des Werkstücks nicht ganz genau der Zeichnung entsprach.

 

Jetzt, mit etwas Abstand betrachtet, hat sich die Zeit in der Werkstatt nicht nur deswegen gelohnt, weil es viel Spaß gemacht hat auch mal praktisch zu arbeiten, sondern auch, weil wir in den Vorlesungen schon einiges von dem, was wir dort gelernt haben, gut gebrauchen konnten.

 

Wir hoffen, wir konnten euch einen kleinen Einblick in unsere Praxisphase geben.

 

Viele Grüße

 

Eure Mechatronikstudenten

Be Sociable, Share!

Tags: ,

Eine Antwort hinterlassen