Archiv für die Kategorie ‘Ausbildungsleitung’

Bald ist die Ausbildung geschafft…

Donnerstag, 10. November 2016

Liebe Blog-Leser/innen,

vor rund vier Jahren haben wir berichtet, dass unsere drei Auszubildenden aus Spanien / Portugal die Ausbildung begonnen haben. Und bald ist es soweit: Es steht die Abschlussprüfung an.

Schon beachtlich, was in dieser Zeit alles passiert ist und was unsere Auszubildenden gemeistert haben: Klassenarbeiten in der Berufsschule. Praxiseinsätze in unterschiedlichen Abteilungen. Präsentationsseminare absolviert. U.v.m. Auch wenn wir zu Beginn sehr optimistisch waren, gab es immer auch eine Unsicherheit, ob das Ausbildungsziel erreicht wird. Letztlich hat alles auf einer anderen Sprache und in einer anderen Umgebung stattgefunden. Und auch das Wetter ist in Deutschland anders als in Spanien und Portugal.

So freut es mich sehr, dass bislang doch alles gut ging – und wir nun auf der Zielgeraden sind und die Abschlussprüfung in Sichtweite kommt.

Ich bin gespannt, wie diese dann vollends laufen werden – und werde im Blog darüber berichten.

Beste Grüße

Ihr

Stefan Dietl

 

Auszeichnung

Dienstag, 11. Oktober 2016

Liebe Blog-Leser/innen,

vergangene Woche war die Preisträgerverleihung der IHK und wir haben den Innovationspreis 2016 gewonnen. Dies freut uns sehr und motiviert uns, weiterhin neue Wege zu gehen.

Lesen Sie selbst…

(more…)

Unsere Auszubildenden aus Spanien und Portugal – ein erster Rückblick

Freitag, 22. Januar 2016

Vor rund drei Jahren wurde entschieden, dass Festo einen Beitrag gegen die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Spanien und Portugal leisten möchte und drei Auszubildenden in diesen beiden Ländern die Chance einer Ausbildung bei Festo in Deutschland bekommen sollen.

Im September 2013 haben die drei dann ihre Ausbildung zum Mechatroniker begonnen. Zwischenzeitlich sind sie über zwei Jahre in der Ausbildung. Zeit für einen Rückblick.

So berichtet Joan: „Trotz der Ferne von zu Hause waren es bisher wunderbare Jahre in der Ausbildung. Ich habe jeden Tag, ohne Ausnahme, etwas gelernt. Sowohl beruflich als auch sprachlich. Jetzt, wo ein Ende in Sicht ist bin ich froh, dass ich damals die Entscheidung getroffen habe nach Deutschland zu kommen. Wenn ich jetzt zurückblicke, dann kann ich sehen, wie sich die Person, die ich damals in Spanien war, verändert hat.
Ich bin von diesen fast drei Jahren im Ausland sehr positiv begeistert. Neue Kultur, Sprache… es gibt viel zu lernen und das motiviert mich. Deshalb wäre ich auch bereit, in ein anderes Land zu reisen, bevorzugt im englischsprachigen Bereich.
Eine der größten Herausforderungen bisher war die Schule. Ich wusste von Anfang an, dass ich hier in eine Schule kommen würde, wo alles auf Deutsch sein wird und dass ich mehr als die anderen Auszubildenden lernen müsste, da die schriftliche Sprache nicht mein Schwerpunkt war. Aber ich war bereit, mein Bestes zu geben, um die Chance, die mir Festo gegeben hat, zu nutzen und daraus so viel wie möglich zu lernen.“

Francisco ergänzt: „Über die Ausbildung muss ich sagen, es ist super, so ein Modell zu haben. In Spanien haben wir bis jetzt nur die Berufsschule vom Staat und keine Unterstützung von Unternehmen und keine Verbindung zu Unternehmen. Für mich ist es ein Highlight in verschiedenen Abteilungen zu arbeiten und Berufserfahrung zu sammeln, in denen wir nun eingesetzt sind.
Nach der Ausbildung möchte ich eine technische Weiterbildung machen.
Für mich sind die Herausforderungen hier in Deutschland zu leben und alles hinter mir zu lassen. Zudem möchte ich mein Deutsch verbessern und „a bisle“ schwäbisch lernen, weil in den verschiedenen Abteilungen nicht alle Leute Hochdeutsch sprechen.“

Unsere Auszubildenden sind seit September 2015 im dritten Ausbildungsjahr und werden voraussichtlich im Februar 2017 ihre Ausbildung beenden.

Wir werden berichten…

Viele Grüße

Ihr

Stefan Dietl

„Exkursion Rohrbach 2015“

Dienstag, 08. Dezember 2015

Hallo liebe Leserinnen und Leser

Anderes Werk, gleiche Firma…

Nach diesem Motto erhalten die Auszubildenden aller Berufsgruppen des zweiten Lehrjahres jedes Jahr die Chance, das zweite große FESTO- Werk Deutschlands und dessen Mitarbeiter kennen zu lernen. So fand auch dieses Jahr wieder der erste Teil des Projektes „Exkursion Rohrbach“, in Berkheim statt.

(more…)

Landessieger in der Ausbildung Rohrbach

Montag, 16. November 2015

Es ist fast schon Tradition, dass Auszubildende von Festo einen Preis oder eine Belobigung erhalten. In diesem Jahr gibt es eine besondere Auszeichnung für zwei Auszubildende. Patrick Merten wurde im Beruf Mechatroniker/in Landesbester im Saarland und Christian Wagner wurde im Beruf Werkzeugmechaniker/in Landesbester im Saarland sowie Bester der Landesbesten der Metallberufe im Saarland. Dies ist eine besondere Auszeichnung für unsere Absolventen – und Ansporn auch für nachfolgende Auszubildende.

Herzlichen Glückwunsch den beiden zu dieser besonderen Leistung, die im Beisein von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer die Auszeichnungen erhalten haben.

Der Dank gebührt auch den Ausbildern und den Ausbildungsbeauftragten, die mit großem Engagement die Auszubildenden betreuen.

Bestenfeier 2015 IHK Saarland

Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, Peter Wagner (Ausbilder), Patrick Merten (Landessieger), Volker Giersch (Hauptgeschäftsführer IHK Saarland) / Foto: Becker&Bredel, © IHK Saarland

Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, Gerhard Zahm (Ausbilder), Christian Wagner (Landessieger), Volker Giersch (Hauptgeschäftsführer IHK Saarland) / Foto: Becker&Bredel, © IHK Saarland

Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, Gerhard Zahm (Ausbilder), Christian Wagner (Landessieger), Volker Giersch (Hauptgeschäftsführer IHK Saarland) / Foto: Becker&Bredel, © IHK Saarland

 

Vor dem Hintergrund dieser tollen Leistung darf sich diese Tradition gerne fortsetzen…

Wir werden berichten

Ihr

Stefan Dietl