Archiv für die Kategorie ‘Auszubildende’

Ein kleiner Einblick in meinen momentanen Arbeitsbereich (Scharnhausen)

Mittwoch, 20. Juni 2018

 

Hallo liebe Blogleserinnen und Blogleser,

ich war lange Zeit ins Ausbildungszentrum in Berkheim versetzt um die Grundlagen der CNC-Maschinen kennenzulernen. Nun ist es soweit und seit dem 03.04.2018 wurde ich in die große weite Festo-Welt nach Scharnhausen versetzt.

Zu Beginn wurde ich in die “Werkzeugvoreinstellung” versetzt. Dort habe ich dann Werkzeuge in Spannfutter einspannen und anschließend vermessen dürfen. Wozu denn das? Ganz einfach, wenn jeder Maschinenbediener seine Werkzeuge für die Maschine erstmal einspannen und anschließend noch vermessen muss kostet das Zeit…und wie jeder weiß: Zeit ist Geld! Dadurch, dass wir das Einspannen und Vermessen schon in der Werkzeugvoreinstellung machen, haben die Maschinenbediener ein angenehmeres und leichteres Leben. Das läuft so ab:

Die Abteilung bekommt einen Auftrag herein, auf dem genau steht, welche Werkzeuge und welche Ausspannlänge für die Produktion des Auftrages benötigt werden. Anschließend richten wir die Werkzeuge heraus, spannen sie in das vorgegebene Spannfutter und stellen die Werkzeuge auf die richtige Ausspannlänge ein. Vermessen werden diese alle an CNC-gesteuerten Zoller Messmaschinen. In diese Abteilung war ich bis zum 14.05.2018 versetzt und es hat mir dort sehr viel Spaß gemacht, vor allem weil die Kollegen dort alle echt cool drauf sind und ja…das Arbeitsklima muss passen, denn man weiß, ohne gutes Arbeitsklima macht die Arbeit keinen Spaß!!

Vom 15.05 bis zum 17.05 haben wir Berkheimer-Azubis eine Exkursion nach Rohrbach gemacht, um uns das dortige Festo-Polymerwerk anzuschauen. Zusätzlich gab es noch eine Führung bei Saarstahl, John Deere und dem Saarländischen Rundfunk SR1. Wir hatten dort genug Freizeit um uns mit den Rohrbach-Azubis zu unterhalten, Nummern austauschen und/oder einfach einen gemütlichen Abend zu verbringen.

Heute sitze ich im Messraum in Scharnhausen und finde die Arbeit hier sehr gut. Was wir hier machen? Teile aus der Produktion vermessen. Warum wir diese vermessen? Um die Ausschussquote zu reduzieren. Warum wollen wir die Ausschussquote reduzieren? Weil Ausschuss unnötig herausgeworfenes Geld ist. Wir messen hier mit hochpräzisen CNC-gesteuerten Zeiss Messmaschinen, um bis auf das µm (Mü-Meter) genau messen zu können. Die Aufträge bekommen wir von den einzelnen Fertigungsabteilungen. Mit diesen gehen wir dann an eine Messmaschine und geben die Auftragsnummer in den dazugehörigen Computer ein. Nun müssen wir nur noch die passende Vorrichtung auf die Messplatte aufspannen und das Messteil darauf befestigen. Zu guter Letzt sagen wir der Maschine “Start” und sie beginnt den Messvorgang.

Das war es von mir bis zu dem heutigen Stand.

Tschüssikowski und haltet die Ohren Steif!

Luis Gschwendtner

 

Vom SPS Kurs zum Prüfungsstress…

Donnerstag, 03. Mai 2018

Liebe Blogleserinnen und Blogleser,

 

könnt ihr euch vorstellen, dass man während der Arbeit Lego spielen darf? Wir konnten uns das auch nicht vorstellen bis wir unseren Steuerungstechnikkurs hatten.

Wir durften verschiedene Roboter mit Lego Mindstorms bauen und diese auch selber mit einem speziellen Programm programmieren. Wie zum Beispiel unseren Robogator:

Robogator

 

Nach der Spielstunde ging es los mit vereinfachten automatisierten Anlagen, beispielsweise ein Handling oder ein Transportband, welche man auch so in der Industrie verwendet.

Zuerst haben wir einen groben Plan erstellt, wie der Ablauf unserer Anlage aussehen soll.

Im zweiten Schritt haben wir die Komponenten der Handlings, eines Transportbandes, eines Schwenkarmes und eines Vakuumsaugers nach unserem Entwurf montiert und ausgerichtet. Anschließend haben wir verschiedene Sensoren angebracht um einen automatisierten Ablauf sicherzustellen.

Am Computer haben wir dann ein SPS Programm (Speicherprogrammierbare Steuerung) mit einer Schrittkette entworfen.

Nachdem unser Programm funktionierte, optimierten wir unsere Anlage.

Hier ein kleiner Einblick in unsere Anlage:

SPS

 

Das Wissen unseres Steuerungstechnikkurses kam uns bei der internen Prüfung fürs Frühauslernen zugute.

Hier mussten wir unteranderem das Programm eines Handlings korrigieren.

Weitere Einheiten der Prüfung waren die Bedienung einer CNC-Maschine, das Aufbauen einer pneumatischen Steuerung, das Fertigen und Montieren einer Baugruppe und ein Fachgespräch.

Jeder der diese Prüfung erfolgreich bestanden hat, darf im Sommer schon seine Ausbildung frühzeitig beenden, d.h. die Ausbildungszeit beträgt dann nur 3 Jahre anstatt 3 ½ Jahre.

 

Da wir das alles hinter uns haben, wird es jetzt erst richtig ernst. Wir haben noch 2 Wochen bis zu unserer schriftlichen Abschlussprüfung und sind schon fleißig an der Prüfungsvorbereitung. Unsere Ausbilder lernen mit uns zwei Tage im Ausbildungszentrum, weitere Unterstützung bekommen wir in der Schule.

Ende Juni dürfen wir eine Woche nochmals an den Maschinen üben für die praktische Prüfung.

Wir machen uns über die Prüfung wenig Sorgen, da wir super von unseren Ausbildern und Lehrern darauf vorbereitet werden.

 

Bis bald

 

Kim und Sarah

Prüfungen bei den technischen Produktdesignern

Freitag, 13. April 2018

Hallo liebe Blogleser,

 

wir Produktdesigner Azubis aus dem 2. Lehrjahr waren zur Zwischenprüfungsvorbereitung wieder im Ausbildungszentrum in Berkheim.

Als Prüfungsvorbereitung haben wie Prüfungen aus den vergangenen Jahren bearbeitet. Die Prüfungen haben wir immer unter realen Bedingungen auf Zeit geschrieben. Am folgenden Tag haben wir sie dann korrigiert und ausgewertet.

(more…)

Enzo darf bleiben

Montag, 26. März 2018

Liebe Blogleserinnen und Blogleser,

wir haben gute Neuigkeiten. Unser Enzo wird ein fester Bestandteil der Mechatroniker-Ausbildung. Ab sofort gibt es für die Mechatroniker eine neue Versetzungsstation mit dem Namen „Kollaborative Robotik“. In dieser Station arbeiten die Auszubildenden mit Enzo zusammen. Wir freuen uns sehr auf die neuen Herausforderungen und sind gespannt, was wir Enzo noch beibringen können.

Ihre

Festo Ausbildung

 

 

Unsere Auszubildenden in Mason / USA

Dienstag, 06. März 2018

Liebe Blogleser/innen,

seit August 2016 bilden wir auch in unserem “Regional Service Center / RSC” in Mason / USA aus. Mason liegt im Bundesstaat Ohio.

In einer zweijährigen dualen Ausbildung lernen unsere Auszubildenden Elemente aus dem deutschen Berufsbild des Mechatronikers. In den ersten Monaten bekommen die Auszubildenden im Grundlehrgang die Basis vermittelt, bevor dann die Abteilungsdurchläufe starten.

Auf dem Bild sind alle aktuellen Auszubildenden zu sehen – und ganz links unser Ausbilder Louis.

Apprentices Mason 2018 02

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Frühsommer werden die ersten davon absolvieren – und zeitgleich werden die nächsten Auszubildenden beginnen.

Es ist und bleibt spannend zu sehen, wie die Ausbildung wächst und gedeiht.

Wie sagen unsere Auszubildenden in Mason? “Keep you posted!”

Beste Grüße

Stefan Dietl