Archiv für die Kategorie ‘Technische Produktdesigner (Maschinen- und Anlagenkonstruktion)’

Grundlehrgang Mechanik

Dienstag, 22. Mai 2012

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

seit meinem letzten Blogeintrag sind nun schon wieder einige Wochen vergangen, in denen wir einiges im Bereich der Mechanik dazugelernt haben. (more…)

Erste Schritte am PC

Donnerstag, 05. April 2012

Hallo liebe Blogleser und Blogleserinnen,

nach unserem kleinen Schnupperkurs in der Elektonikabteilung, kamen wir für 6 Wochen zurück ins Zeichenbüro. Doch wir machten nicht da weiter wo wir vor Weihnachten aufgehört haben. Wir durften zum ersten mal an die Computer, wo uns unsere Ausbilderin die ersten Schritte an einem 2D-Programm zeigte. Es ging darum verschiedene Werkstücke oder Bauteile mit Hilfslinien zu konstruieren, um sie dann später nachzuzeichnen und zu bemaßen. Als wir uns dann zurecht gefunden hatten, wurden die Aufgaben schon etwas größer. Nach der Vorlage von Baugruppen wie z.B. einem Schraubstock, sollten wir dessen Einzelteile einzeln auf dem Computer zeichnen und später, in einer eigenen Zeichnung, wieder zusammenfügen. 

Wir alle haben uns ziemlich auf die Arbeit am PC gefreut (um nicht mehr alles von Hand zeichnen zu müssen ) ;-) . Uns allen fiel es nicht sonderlich schwer mit dem Programm zu arbeiten. Es war schon mal ein guter Einblick in das Berufsleben das uns später erwartet, und wir können es kaum erwarten wieder an den PC’s zu arbeiten. Aber jetzt steht erstmal der Mechanik-Grundkurs vor der Tür!=)  Dieser läuft nun schon seit 4 Tagen und die meiste Zeit davon haben wir damit verbracht, eine Fläche eines U-Stahls eben zu feilen.=) Das klingt nicht besonders spannend, ist es auch nicht und kann mit der Zeit auch etwas nervig werden. =) Aber es gehört nunmal zu unserer mechanischen Grundausbildung mit dazu. Allerdings haben wir nicht nur gefeilt, sondern auch grundlegende Tätigkeiten, wie z.B. das Markieren und Kennzeichnen von Bohrungen an Werkstücken, gelernt. So bleibt unser Arbeitstag durchaus abwechslungsreich. Ab nächster Woche geht es dann auch mal an die Maschinen zum Bohren, worauf wir uns schon freuen. =)

Ich werde mich in nächster Zeit wieder melden, wenn wir mehr in der Mechanik dazugelernt haben. Ich wünsche euch allen Frohe Ostern und viel Spaß beim Osternnest suchen. =)

Bis bald Euer Flo mit allen Produktdesignern

Neues von den Technischen Produktdesignern

Donnerstag, 16. Februar 2012

Hallo liebe Leser,

da unsere Zeit in der Elektronikabteilung nun bald vorbei ist, wollte ich euch noch einen Überblick über den restlichen Verlauf in unserer ersten “Versetzungsstation” geben. (more…)

Neuer Blogger – Technischer Produktdesigner

Mittwoch, 18. Januar 2012

Hallo liebe Blogleser,

ab heute schreibe ich, stellvertretend für alle Technischen Produktdesigner, die Artikel im Blog. Ich bin seit September 2011 im 1. Lehrjahr und werde euch, was den Ausbildungsgang des Technischen Produktdesigners angeht, auf dem Laufenden halten.

(more…)

Schönster McDonalds! (Ungarn Tag 1 – 3)

Mittwoch, 16. November 2011

Ja, Ihr habt richtig gehört!!

Wir haben den schönsten McDonalds ums Eck den es gibt! Wenn ihr das nicht glaubt, seht selbst…
(um das Bild unverzzert zu sehen draufklicken)

(Um ein selbergemachtes Bild reinzustellen, sind wir gezwungenermaßen am 3. Abend noch mal dort essen gegangen!!)

Aber keine Angst, wir haben uns nicht nur mit Mc und essen befasst.

Am Montag hat sich die Anreise erstmal um gefühlte 5 Stunden nach hinten verschoben. Nach einer “Fall mit Knall Landung” wurden wir dann von einem Taxifahrer abgeholt, welcher ca. die Größe unserer Koffer hatte (war einen Tick kleiner).
Als wir dann bei Festo AM ankamen, wurden wir herzlich empfangen und in das Büro unserer Ansprechpartnerin gebracht.

Nach einer kurzen Unterhaltung über Flug und co. erhielten wir die “tolle” Nachricht, dass wir uns erneut in das riskante Erlebnis Taxifahren stürzen dürfen, um in unsere Wohnung zu gelangen.

Außer Einkaufen ohne Tüten, Geldwechseln in abstellraum großen Wechselstuben und einem McDonalds Aufenthalt, lief an diesem Tag nicht mehr viel.

Am Dienstagmorgen wurde uns dann der Weg zu Festo gezeigt. Wenn man es weiß und sich auskennt ist es ganz einfach ;) Aber sich verfahren ist wie sich rausstellte auch kein Problem, da man den Rückweg immer irgendwie findet und dabei die Stadt entdeckt.
An diesem Tag lernten wir auch zum Ersten mal unsere ABB’s kennen, welche sehr Nett sind und sehr gut Deutsch sprechen.
Nach einer kleinen Werksführung, interessantem Mittagessen, einer vergessenen Stempelkarte und einer chaotischen Heimfahrt war dieser Arbeitstag auch vollendet.
Zum Abendessen gab es dann noch Breispaghetti mit, für Ungarn, fader Soße.

Heute ging das selbe wieder von vorne los. Wir stiegen in die Bahn, um in den Bus, liefen, über Trampelpfade (hier Fußwege) und freuten uns auf den Tag.

Nachdem wir unsere ersten Aufgaben der ABB’s erfolgreich beendeten, gab es dann auch schon Essen.

Zum Mittagessen gab es heute, knapp am Hirn vorbei :), Schweineschnitzel mit Spaghetti Käse, Pilzen und Wurst.

schmeckte…….gut,……wirklich

Nach einer endlich gelungenen Heimfahrt und einer kurzen Erholungspause, ging es dann auch schon wieder zum McDonalds.

Danach kauften wir auch schon wieder ein.
Diesmal schauten uns alle etwas komisch an. Es ist wohl nicht sehr üblich in Ungarn, dass man
6 Dosen Red Bull, 2 Powerade, 3 Kakaodrinks und Milkakekse kauft. Alles zusammen kostete gerade mal 4700,- Ft

 = 15 Euro

Den Rest des Tages verbrachten wir mit Film schauen und hirnen für diesen Blogeintrag.

Viele Grüße aus utca irgendwas

Sandra

&

Viktor