Archiv für die Kategorie ‘International’

Unsere drei aus Spanien / Portugal…

Freitag, 21. Juni 2013

Liebe Blogleser/innen,

seit einigen Tagen sind unsere drei künftigen Auszubildenden aus Spanien / Portugal in Deutschland. Bislang haben wir mit ihnen ein Bankkonto  eröffnet, beim Einwohnermeldeamt gemeldet, Krankenversicherung ist abgeschlossen etc.

Ab Montag können die drei erstmals “Arbeitsluft” schnuppern, denn sie werden stundenweise in der Montage eingesetzt, um möglichst schnell integriert zu sein.

Heute hat die Einstufung für einen bevorstehenden Sprachunterricht statt gefunden – es wird ein abgestimmter Sprachunterricht folgen.

Somit haben wir bald alle vorgenommenen Themen abgearbeitet.

Um Ihnen ein paar Eindrücke von Francisco, Joan und Miguel zu geben, kommen sie selbst zu Wort.

Welche Eindrücke haben Sie denn bislang von Ihrem Aufenthalt in Deutschland? “Es ist alles neu für mich, wir erleben jeden Tag Neues, man lernt neue Leute kennen – auch zu den Auszubildenden haben wir schon Kontakt. Sie sind sehr hilfsbereit und haben uns schon gut in die Ausbildungsgruppe integriert” – so der Eindruck von Francisco.

Und worauf sind Sie am meisten gespannt? “Ich bin schon sehr gespannt, wie das Arbeiten in der Montage bis zum Ausbildungsbeginn wird. Ich freue mich schon auf das, was wir lernen können. Für mich ist das die erste Erfahrung im Arbeitsleben. Und ab September beginnt ja die Ausbildung. Da bin ich auch schon gespannt darauf” – das die Eindrücke von Miguel.

Welche Unterschiede zwischen Ihrem Heimatland und Deutschland haben Sie bislang erfahren? “In Deutschland sind alle Menschen viel ruhiger und zurückhaltender – und auch viel respektvoller und pünktlicher als bei uns und viel ist so geordnet. Was mir auch aufgefallen ist: Im Freibad müssen die Gäste einen Knopf drücken ob sie “Erwachsen” oder “Kind” sind. Ich habe einmal darauf geschaut. Und die Erwachsenen haben auch den Knopf “Erwachsene” gedrückt. Ich hatte gedacht, dass sie vielleicht “Kind” drücken – weil es günstiger ist. Insgesamt sind die Preise hier in Deutschland aber recht hoch. Das ist uns beim Busfahren und auch bei Lebensmittel aufgefallen. Was hier ein Kaffee und ein Espresso kostet – das hätte ich nicht gedacht. Das ist doch einiges teurer als in unserer Heimat.” – so gibt uns Joan eine Rückmeldung.

Die Erfahrungen, die wir in diesem Projekt machen, sind sehr wertvoll – deswegen werden wir auch in nächster Zeit immer wieder darüber informieren.

Gerne beantworte ich auch Ihre Fragen – ich freue mich darauf!

Ihr

Stefan Dietl

 

 

Unterwegs aus Spanien und Portugal. Gute Fahrt und guten Flug!

Donnerstag, 06. Juni 2013

Liebe Blogleser/innen,

diesen Blogbeitrag widme ich den Familien unserer Auszubildenden aus Spanien / Portugal. Die Anreise erfolgt teilweise per Auto oder per Flieger. Heute und morgen kommen die ersten zwei an. Am Dienstag kommt der dritte Azubi, den wir dann auf dem Flughafen abholen.

Allen wünsche ich eine gute Anreise – wir freuen uns schon sehr auf Sie!

In der kommenden Woche sind dann Termine bei Bank, Einwohnermeldeamt etc. vorgesehen – auch hier werden wir unterstützen, um Ihnen ein schnelles Einleben zu ermöglichen.

Seien wir gespannt, was wir in den kommenden Monaten erleben und freuen wir uns auf einen reibungslosen Ausbildungsverlauf.

Ihr

Stefan Dietl

 

 

Anreise und Empfang

Freitag, 24. Mai 2013

Liebe Blogleser/innen,

unsere Auszubildende aus Spanien / Portugal haben uns nun ihre Anreisedaten mitgeteilt. Eine Wohnung haben wir zwischenzeitlich auch schon finden können.

Nun planen wir die ersten Tage der drei Jungs, die teilweise die Eltern mitbringen.

Hoffentlich haben wir bis dahin besser und wärmeres Wetter, damit die drei nicht gleich einen Wetterschock bekommen. Unser Ziel ist ja, dass die drei sich gleich wohlfühlen – was hoffentlich durch mehr erreicht wird, als das Wetter.

Erst in den letzten Tagen kam in den Nachrichten, dass es auf höchster politischer Ebene ein Abkommen gibt und 5000 Auszubildende aus Spanien in Deutschland ihre Ausbildung absolvieren können.

Offenbar sind wir mit unserem Projekt also auf der richtigen Schiene und in bester Gesellschaft – und freuen uns, dass wir den dreien eine Ausbildung bei uns ermöglichen können und freuen uns auch, dass die drei bald nach Esslingen kommen und wir nicht nur planen können, sondern dass es endlich richtig los geht.

Sie werden natürlich gleich über den Ausbildungsblog informiert, wenn unsere drei angekommen sind.

Ihr

Stefan Dietl

 

 

Vorfreude und Spannung…

Montag, 06. Mai 2013

Liebe Blogleser/innen,

nachdem wir  nun die zwei Auszubildende aus Spanien und eine Person aus Portugal für die Ausbildung in Deutschland finden und gewinnen konnten, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Alle drei werden bis spätestens Mitte Juni nach Deutschland kommen – und dann gilt es die Behördengänge zu begleiten, ggf. Sprachkurse zu organisieren etc.

Wichtig ist, dass wir eine Wohnung für die drei finden – möglichst in der Umgebung von Esslingen-Berkheim. Ideen sind also Willkommen.

Heute hatte ich auch mit drei Mechatronikern ein Gespräch, die letzten September ihre Ausbildung begonnen haben. Sie haben sich bereit erklärt für die drei “südeuropäischen” Auszubildenden als Mentoren zu fungieren. Also galt es den Kontakt zwischen den “schon-Azubis” und den “noch-nicht-aber-bald-Azubis” herzustellen. Dann können die “schon-Azubis” ihre Erfahrungen zur Ausbildung, zum Ablauf in der Berufsschule etc. weitergeben – und ich bin mir sicher, dass viele hilfreiche Tipps mit dabei sein werden.

Wir freuen uns, dass das Projekt bislang doch recht gut läuft – wenngleich wir auch wissen, dass noch einiges an Aufgaben vor uns liegt, die es noch zu meistern gilt.

Schritt für Schritt werden wir unserem Ziel näher kommen – und Sie auf dem Laufenden halten.

Ihr

Stefan Dietl

Interviews mit Bewerbern aus Spanien / Portugal

Montag, 22. April 2013

Liebe Blogleser/innen,

in den letzten Tagen haben die finalen Interviews mit den Bewerbern aus Spanien / Portugal stattgefunden und wir sind sehr zu versichtlich, dass wir unsere drei Kandidaten finden. Bei den Gesprächen wurden seitens der Bewerber sehr interessante Fragen gestellt. So beispielsweise wie genau die Ausbildung in Deutschland abläuft, wer für welche Kosten aufkommt, wie es mit einer Vergütung geregelt ist etc. Themen, die aus deutscher Sicht durch diverse Regelungen definiert sind. Wenn man aber die Sicht der Bewerber einnimmt und in den Ländern die Berufsausbildung ganz anders organisiert ist, dann wird deutlich, weswegen das sehr interessiert.

In Spanien beispielsweise dauert eine Berufsausbildung zwei Jahre und die findet überwiegend an einer Berufsschule statt. Lediglich die letzten drei Monate sind als Praxisphase in einem Unternehmen zu absolvieren.

Beeindruckend waren teilweise die Deutsch-Sprachkenntnisse der Kandidaten. Flüssig und sogar mit technischem Vokabular haben sie die Fragen beantworten können.

Insofern freuen wir uns, dass wir drei Kandidaten für eine 3,5jährige Ausbildung in Deutschland interessieren und hoffentlich gewinnen können.

Wir werden in den nächsten Tagen die Verträge erstellen und zusenden.

Ziel wäre dann, dass diese drei Kandidaten z. B. ab Juni bei uns in Deutschland und bei Festo sind, um sich dann in weiteren Kursen auf die Ausbildung ab September 2013 vorbereiten zu können.

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Viele Grüße

Ihr

Stefan Dietl