Archiv für die Kategorie ‘International’

Auslandsaufenthalt Festo Schweiz

Donnerstag, 17. September 2015

Hallo liebe Blogleserinnen und Blogleser,

die letzten 2 Wochen waren ein Azubi-Kollege und ich bei Festo in der Schweiz – er als Industriemechaniker in der Produktion und ich als Industriekauffrau in der Buchhaltung.

Am 24.08. ging es mit dem Auto in Richtung Schweiz los. Mit etwas Verspätung sind wir dann bei Festo in dem kleinen Örtchen Lupfig (circa 30 km von Zürich entfernt), angekommen. Das Werk in Lupfig wurde erst vor 3 Monaten von den Festorianern bezogen. Mit circa 80 Mitarbeitern ist alles etwas kleiner als gewohnt und jeder kennt jeden. Das Gebäude ist jedoch sehr großzügig und besitzt sogar 2 große Sonnenterassen :)

(more…)

Festo Wien

Montag, 31. August 2015

Servus zusammen,

die vierte Woche hat nun auch schon begonnen – ihr fragt euch vielleicht was begonnen hat?

Die vierte Woche von meinem zweimonatigen Wien-Aufenthalt. Ja, ihr könnt während der Ausbildung für eine gewisse Zeit ins Ausland kommen, wenn ihr bestimmte Kriterien erfüllt. Tolle Sache!

(more…)

Die ersten Wochen in Deutschland

Montag, 17. August 2015

Liebe Blogleserinnen und Blogleser,

heute erzählt euch Cheang Hoi Yee wie es ihr in den ersten Wochen in Deutschland ergangen ist und was sie in den letzten Wochen alles erlebt hat. Sie kam von Singapur nach Deutschland, um im September bei Festo ein duales Studium zu beginnen. Aber lest selbst was sie dazu sagt – viel Spaß :-)!

(more…)

Budapest II

Montag, 10. August 2015

Hallo Liebe Blogleserinnen und Blogleser, letzten Freitag ging unser 4-Wöchiger Auslandsaufenthalt in Budapest zu Ende. In unserer 3. Woche hatten wir nicht so viel Glück mit dem Wetter, da es fast jeden Tag geregnet hat. Aber zum Glück in der letzten Woche hatten wir wieder schönes Wetter, sodass wir unsere letzten Tage hier noch genießen konnten. An unserem Abreisetag war es sehr chaotisch, da wir früher von der Arbeit mit einem Taxi zu unserer Wohnung gefahren werden mussten, da wir nicht wie geplant um 17 Uhr die Wohnung verlassen mussten sondern schon um 14:30 Uhr. Da unser Taxi erst um 18 Uhr kam, waren wir noch im Kino und haben uns einen Film auf English angeschaut. Angekommen am Flughafen mussten wir dann gleich feststellen, das unser Flug 40 Minuten Verspätung hatte und später sogar 1 Stunde. So kamen wir nicht wie geplant um 22:30 Uhr an,sondern  um 23:30 Uhr. Wir waren dann endlich froh wieder daheim gewesen zu sein.

Wir sind mit einem Zug zum Janos-Berg hochgefahren und sind dort auf eine Burg gegangen, wo man eine super Aussicht auf die komplette Stadt hatte und sind mit einer Seilbahn heruntergefahren.

 

 

Wir haben auch eine Führung durch das Parlament gemacht, dass man unbedingt sehen muss wenn man in Budapest ist, weil es sehr schöne Räume hat und alles mit Gold überzogen ist.

 

 

An einem anderen Tag sind wir mit einem Sightseeing-Bus durch Budapest am Tag und in der Nacht gefahren. Bei dieser Tour haben wir einiges über Budapest erfahren und hatten am Abend einen schönen Blick auf die beleuchteten Brücken und das Ufer.

 

 

Einerseits finden wir es sehr schade die schöne Stadt und unsere netten Kollegen zurück zu lassen aber andererseits freuen wir uns auch wieder auf alles was uns zuhause erwartet. Wir werden die 4 Wochen hier in Budapest sicher nicht so schnell vergessen und gerne zurück denken.

 

Viele Grüße Sabrina und Carina

A trip to Festo Canada

Mittwoch, 03. Juni 2015

Hallo liebe Blogleser,

mittlerweile bin ich am Ende meiner Ausbildung zur Industriekauffrau und bin seit November in meiner Übernahmeabteilung “Business Unit Customer Solutions” (BU CS). Ich bin im Sekretariat tätig und assistiere dem Leiter der BU CS. In der Zeit zwischen der schriftlichen und der im Juli voranstehenden mündlichen Prüfung, habe ich die einzigartige Möglichkeit von meinem Chef bekommen, für 3 Wochen nach Kanada zu reisen. Ziel dieser Reise ist/war es, meine Englischkenntnisse zu vertiefen und Auslandserfahrungen zu sammeln, die mich in meiner beruflichen Zukunft weiter bringen und stärken soll, da es eine sehr internationale Abteilung ist und ich oft in Kontakt mit ausländischen Kollegen und Geschäftspartnern bin. Hier bin ich nun und arbeite vormittags bei Festo Kanada und besuche nachmittags eine Sprachschule.

 

Festo hat eine Niederlassung in Toronto, zu der ich am 16. Mai.2015 fliegen durfte. Ich bin mit gemischten Gefühlen nach Toronto geflogen, denn es ist das erste Mal, dass ich soweit von zu Hause und alleine weg bin. Als ich angekommen bin, habe ich mein Mietwagen abgeholt, wo ich meine Englischkenntnisse das erste Mal unter Beweis stellen musste – zum Glück haben mich die Menschen dort verstanden! Auf dem Weg habe ich schon einige Unterschiede bemerkt. Es gibt hier komplett andere Verkehrsregelungen, die für einen Deutschen sehr schwierig sind, denn man darf z.B. links und rechts überholen; abbiegen, auch wenn die Ampel rot ist u.s.w.!

Toronto, Downtown

Toronto, Downtown

 

(more…)