Archiv für die Kategorie ‘Uncategorized’

Nacht der Bewerber 2015

Freitag, 12. Juni 2015

Liebe Blogleserinnen und Blogleser,

 

es ist soweit! Die Türen der diesjährigen Nacht der Bewerber sind geöffnet!

Festo freut sich auf alle Besucher und hofft Ihnen einen angenehmen und interessanten Abend im Ausbildungszentrum zu bieten.

 

Herr Neher von der John-F-Kennedy Schule Esslingen beantwortet gerne Ihre Fragen über die Kaufmännische Berufsschule und die Schule allgemein.

P1070151

 

 

Viele Grüße

Marco

 

Kunstprojekt: Rohräckerschüler/innen in der Ausbildungswerkstatt

Dienstag, 09. Juni 2015

Liebe Blog-Leser/innen

vor einiger Zeit wurde eine Kooperation der Rohräckerschule und Festo initiiert. Die Schüler/innen der sechsten Klasse erarbeiten aus Festo Produkten ein Kunstprojekt. Diese Woche ist Projektwoche in der Schule. Um den Schüler/innen einmal einen Live-Einblick in die Ausbildung zu geben und sie selbst einmal an “großen” Maschinen arbeiten zu lassen, ist die Klasse samt Lehrer/in heute in unserer Ausbildungswerkstatt.

Bei der Begrüßung

Die Auszubildenden betreuen die Schüler/innen und Lehrer/innen fachkundig und stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Ziel ist einen kleinen Schreibtischbuttler herzustellen, der dann vielleicht künftig ja auf den Schreibtischen stehen und an einen hoffentlich interessanten Tag bei uns erinnern.

Die Schüler/innen an den Maschinen

Ab morgen geht es in der Schule mit dem Kunstprojekt weiter und noch im Juli werden die einzelnen Kunstwerke prämiert. Auch dann sind Auszubildende mit dabei: Dieses mal sind sie dann die Juroren und werden die Kunstwerke bewerten.

Wir sind sehr gespannt, was uns dann aus Festo Produkten präsentiert wird.

Viele Grüße

Ihr

Stefan Dietl

 

Mädchen und die Technik – der Girlsday 2015

Dienstag, 28. April 2015

Hallo ihr lieben Blogleserinnen und Blogleser,

erstmal wollen Patrick und ich uns vorstellen, da wir ganz frisch zur Blogcrew hinzugekommen sind.

Wir sind seit September 2014 als Technische Produktdesginer bei Festo in der Ausbildung.

In unserem ersten Beitrag wollen wir euch von unserem ersten großen Highlight, das wir ausgerichtet haben, berichten.

Der Girlsday, am 24.04.2015….

(more…)

Roadtrip to Hannover – BA-Studenten berichten von der Hannover Messe 2015

Freitag, 17. April 2015

Liebe Blogleserinnen und Blogleser,

heute geht die Hannover Messe 2015 zu Ende und zwei BA-Studenten aus Rohrbach waren live dabei.

Timo und Sebastian haben ihre Eindrücke für euch zusammengefasst. Viel Spaß beim lesen!

 

Erfahrungsbericht Hannover Messe 2015

Liebe Blogleserinne und Blogleser,

unsere Namen sind Sebastian und Timo. Wir absolvieren ein Duales Studium in den Fachbereichen Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen bei Festo. Wir haben die diesjährige Hannover Messe besucht und wollen euch nun einen kleinen Einblick unseres Tages geben.

Der frühe Vogel fängt den Wurm…..Dienstag, 14.04.2015, 04:00 Uhr Abfahrt am Festo Werk Rohrbach im Saarland in Richtung Hannover.

Nach 4,5 Stunden entspannter Autofahrt am Messegelände angekommen, kommt man sich als Privatbesucher in Form eines dualen Studenten doch recht „underdressed“ vor. Nur Menschen im Anzug…..doch egal. Man will sich ja trotzdem informieren. Hat man sich bei den verschiedenen Ausstellern erst einmal als Student geoutet, wird man überaus kompetent beraten. Man merkt gleich, nicht jeder ist nur auf der Messe, um etwas zu verkaufen sondern auch Interessierte mit Informationen zu versorgen ist eine der Motivationen der Aussteller.

Gleich in der ersten Halle geht es los mit der Informationsflut. Am Stand von Siemens, rein flächenmäßig gefühlte halbe Hallengröße sieht man erste Eindrücke der Messe zum Thema Industrie 4.0, intelligente Steuerungs- und Bediensysteme für jegliche Fertigungssysteme, Montage-, Bearbeitungszentren und Qualitätsüberwachungseinrichtungen.

Weiter….jetzt sind wir doch sehr interessiert an Industrie 4.0. Gut, dass es auf der Hannover Messe eines der Leitthemen ist. Nicht nur interessante Ausstellungsflächen von diversen namhaften Forschungsinstituten wie Fraunhofer oder einigen technisch ausgerichteten Universitäten findet man vor, sondern auch das Bundesministerium für Wirtschaft und der Verband Deutscher Ingenieure VDI haben Exponate, Broschüren und weiteres Informationsmaterial zu Industrie 4.0 bereit gestellt. In spannenden Vorträgen zu diesem Themengebiet kann man sich ausgiebig über den Stand der Dinge und den Ausblick in die Zukunft informieren.

Zum Anschauen, Zuhören und zum Anfassen wurde nicht nur Managern, Einkäufern, Ingenieuren und sonstigen Fachkräften Vieles geboten, sondern auch viel Interessantes für Schüler, Studenten und Berufseinsteiger zu Themen Zukunft, Karriere und Ausbildung.

Weitere interessante Eindrücke konnten wir in verschiedenen anderen Bereichen sammeln.

Beispielsweise Softwaresysteme zur Konstruktion und Simulation haben es uns etwas angetan. Aber auch Neuheiten zum Thema Qualitätssicherung mittels hochauflösender Kamerasysteme, Oberflächenbehandlung oder neuen Materialien waren den Besuch wert.

Ein absolutes Highlight der Messe waren die Ausstellungsflächen von KUKA, FANUC und weiteren Hersteller von Robotersystemen und vollautomatisierten Produktionshelfern bzw. allgemein der Automatisierungsindustrie. In den Hallen „Automation“ haben wir uns sehr wohl gefühlt.

Das Ende unseres Besuches bildete der Stand von Festo. Bereits von weitem war erkennbar, dass es hier wie jedes Jahr Interessantes und Neues zu sehen gibt. An nahezu keinem anderen Stand waren mehr Besucher als bei Festo um unter Anderem das „Bionische Highlight“ des Jahres zu begutachten. Wir konnten aufgrund der vielen Besucher leider nur einen kleinen Blick auf die „Ameisen“ werfen. Nicht nur Exponate und Neuigkeiten wurden bei Festo präsentiert, auch die Personalabteilung HR hat sich von ihrer besten Seite gezeigt und junge Berufseinsteiger und Interessierte kompetent beraten und über Ein- und Aufstiegsmöglichkeiten bei Festo informiert.

Der Besuch der Messe war für uns in jeder Hinsicht extrem interessant, informativ, spannend, ……..(usw).

Bereits beim Verlassen des Geländes waren wir uns mit einem „Wir kommen wieder!“- Blick einig, dass wir nächstes Jahr auf jeden Fall wieder die Möglichkeit nutzen werden und die Hannover Messe 2016 besuchen werden. Allerdings werden wir mehr Zeit einplanen, um noch mehr mitnehmen zu können.

Jeder, der technisch interessiert ist oder Informationen zu effizienter Produktion oder die „Industrie der Zukunft“ sucht, kommt hier garantiert auf seine Kosten. Ich würde sogar behaupten, dass die Messe ein Muss für Azubis und Studenten ist.

In diesem Sinne wünschen wir euch einen schönes Start ins Wochenede!

 

Exkursion

Montag, 23. März 2015

Hallo liebe Blogleser/-innen,

 

für uns 5 Zerspanungsmechaniker ging es mit Herr Reichert im Februar auf eine Exkursion zu einem Werkzeugmaschinenhersteller nach Pfronten ins Allgäu. Die Reise ging schon um 7.30 Uhr an der Pforte in Berkheim los. Je näher wir nach Pfronten kamen desto kälter und winterlicher wurde es. In Pfronten angekommen lag überall sehr viel Schnee und es war sehr kalt, vor allem nach der langen warmen Autofahrt. Wir wurden freundlich empfangen und gleich erst einmal zum Weißwurstfrühstück eingeladen. In der Cafeteria hatte man einen sehr schönen Ausblick durch die Glaswand auf die verschneiten Berge, so dass das Essen fast nicht mehr so interessant war. Nach der Pause ging es dann los mit der Werksführung. Bei dieser Führung konnten wir erfahren, wie eine Werkzeugmaschine hergestellt wird, von der Spindel bis hin zur fertigen Maschine (Montage,…). Bei dem Rundgang lernten wir verschiedene Maschinen kennen z.B. eine Fräsmaschine die so hoch ist wie ein Einfamilienhaus oder eine Laserschneid-maschine. Nach der gemeinsamen Führung durften wir noch selber Maschinen anschauen und haben dabei noch einige interessante Sachen gesehen, z.B. wie an einer Maschine eine Weltkugel hergestellt wird oder Maschinen die 5m lang sind.

Nach dem anstrengendem aber auch sehr spannendem Tag folgte dann auch schon wieder die Heimfahrt. So machten wir noch ein paar Fotos vom schönen Panorama der verschneiten Landschaft und Berge.

 

Unbenannt

 

 

 

Sabrina und Mustafa