Archiv für die Kategorie ‘Uncategorized’

Exkursion

Montag, 23. März 2015

Hallo liebe Blogleser/-innen,

 

für uns 5 Zerspanungsmechaniker ging es mit Herr Reichert im Februar auf eine Exkursion zu einem Werkzeugmaschinenhersteller nach Pfronten ins Allgäu. Die Reise ging schon um 7.30 Uhr an der Pforte in Berkheim los. Je näher wir nach Pfronten kamen desto kälter und winterlicher wurde es. In Pfronten angekommen lag überall sehr viel Schnee und es war sehr kalt, vor allem nach der langen warmen Autofahrt. Wir wurden freundlich empfangen und gleich erst einmal zum Weißwurstfrühstück eingeladen. In der Cafeteria hatte man einen sehr schönen Ausblick durch die Glaswand auf die verschneiten Berge, so dass das Essen fast nicht mehr so interessant war. Nach der Pause ging es dann los mit der Werksführung. Bei dieser Führung konnten wir erfahren, wie eine Werkzeugmaschine hergestellt wird, von der Spindel bis hin zur fertigen Maschine (Montage,…). Bei dem Rundgang lernten wir verschiedene Maschinen kennen z.B. eine Fräsmaschine die so hoch ist wie ein Einfamilienhaus oder eine Laserschneid-maschine. Nach der gemeinsamen Führung durften wir noch selber Maschinen anschauen und haben dabei noch einige interessante Sachen gesehen, z.B. wie an einer Maschine eine Weltkugel hergestellt wird oder Maschinen die 5m lang sind.

Nach dem anstrengendem aber auch sehr spannendem Tag folgte dann auch schon wieder die Heimfahrt. So machten wir noch ein paar Fotos vom schönen Panorama der verschneiten Landschaft und Berge.

 

Unbenannt

 

 

 

Sabrina und Mustafa

Grüße aus dem Land der aufgehenden Sonne

Montag, 02. Februar 2015

Liebe Blogleserinnen und Blogleser,

 

nach einer kleinen Pause, melde ich mich heute wieder mit einem Blogbeitrag zurück!

 

Aber bevor ich euch von den Dingen erzähle, die in der Zwischenzeit passiert sind, wünsche ich euch erst einmal ein gutes Jahr 2015! Ich hoffe, dass eure Wünsche in Erfüllung gehen und dass ihr eure Ziele für das neue Jahr erreicht!

(more…)

Aufbaulehrgang der Zerspanungsmechaniker

Freitag, 19. Dezember 2014
Liebe Blogleser und Blogleserinnen, ich möchte euch vom Aufbaulehrgang der Zerspanungsmechaniker berichten. In diesem Aufbaulehrgang waren wir 3 Zerspaner aus dem 2.Lehrjahr(Marcel, Stefan, Sabrina). Dieser Lehrgang dauerte 15 Wochen, in denen wir viel gelernt und neue Erfahrungen gesammelt haben. Wir haben gelernt wie man eine CNC-Fräs/-Drehmaschine bedient und haben an diesen Maschinen viele Übungen und auch Aufträge gemacht. Des Weiteren haben wir das Schleifen an der Flachschleif-maschine und das Bedienen einer zyklengesteuerten Drehmaschine gelernt. Damit alles reibungslos funktionieren konnte, dass jeder mal an einer Maschine war, gab es einen genauen Plan wer zu welchem Zeitpunkt an welcher Maschine ist. Natürlich lief nicht alles ohne Probleme ab, so dass es auch den einen oder anderen Crash mit einem Werkzeug gegeben hat, aber aus diesen Fehlern konnten wir lernen. Im Großen und Ganzen waren es span(n)ende und lehrreiche 15 Wochen und es hat uns viel Spaß gemacht. Liebe Grüße Sabrina

v. l.: Stefan, Sabrina, Marcel

Liebe Blogleser und Blogleserinnen,

ich möchte euch vom Aufbaulehrgang der Zerspanungsmechaniker berichten.

In diesem Aufbaulehrgang waren wir 3 Zerspaner aus dem 2.Lehrjahr(Marcel, Stefan, Sabrina). Dieser Lehrgang dauerte 15 Wochen, in denen wir viel gelernt und neue Erfahrungen gesammelt haben. Wir haben gelernt wie man eine CNC-Fräs/-Drehmaschine bedient und haben an diesen Maschinen viele Übungen und auch Aufträge gemacht. Des Weiteren haben wir das Schleifen an der Flachschleif-maschine und das Bedienen einer zyklengesteuerten Drehmaschine gelernt. Damit alles reibungslos funktionieren konnte, dass jeder mal an einer Maschine war, gab es einen genauen Plan wer zu welchem Zeitpunkt an welcher Maschine ist. Natürlich lief nicht alles ohne Probleme ab, so dass es auch den einen oder anderen Crash mit einem Werkzeug gegeben hat, aber aus diesen Fehlern konnten wir lernen. Im Großen und Ganzen waren es span(n)ende und lehrreiche 15 Wochen und es hat uns viel Spaß gemacht.

Liebe Grüße

Sabrina Baumann

Made in Südwest – Filmdreh bei Festo und in der Ausbildung

Montag, 01. Dezember 2014

Im SWR Fernsehen läuft aktuell eine Serie zu „Made in Südwest – Erfolgsgeschichten aus Baden-Württemberg“. Festo ist hier als von mehreren Unternehmensbeispielen.

Seit ein paar Tagen wird bei Festo fleißig gedreht. Heute ist das Filmteam bei uns im Ausbildungszentrum und filmt unsere Auszubildenden und Ausbilder in unterschiedlichen Situationen.

Ob die Vorbereitung der zwei Mechatroniker, die im Februar bei der Deutschen Meisterschaft dabei sind, eine Situation an einer CNC Maschine, an der wir eine Action Cam installiert haben und somit das Innere einer Maschine betrachtet werden kann, als auch Schulungen die unsere Ausbilder durchführen – wir sind gespannt, was vom Filmmaterial dann voraussichtlich im Februar 2015 im Fernsehen veröffentlicht wird.2014 12 Filmdreh Ausbildung Filmteam 

2014 12 Filmdreh bei Festo ActionCam

 

 

 

 

Es freut mich sehr zu sehen und auch zu hören, wie unsere Auszubildende hier mit machen und sich auf die Film-Situationen einlassen.

Gerne informiere ich hier im Ausbildungsblog über das Sendedatum, sobald ich davon erfahre.

Der Filmdreh zeigt, dass es bei uns in der Ausbildung mehr gibt als “nur das Erlernen” eines Ausbildungsberufes.

Wenn Sie den Sendetermin und auch andere Informationen aus der Ausbildung nicht mehr verpassen wollen, dann kann den Ausbildungsblog einfach als App auf das Smartphone laden.

Viele Grüße

Ihr

Stefan Dietl

T2000 Prüfung

Donnerstag, 28. August 2014

Hallo liebe Blogleserinnen/ Hallo liebe Blogleser,

ich möchte mich bei euch mal wieder melden, da ich nun endlich mit meiner T2000 Projektarbeit fertig bin. Ihr fragt euch jetzt sicherlich, was ist denn bitte T2000?

Nun, innerhalb des dreijährigen DH Studiums müsst ihr fünf wissenschaftliche Arbeiten verfassen. T1000, T2000, T3000, Studienarbeit und Bachelorarbeit. Dabei wird jedes Studienjahr, alle 2 Semester, eine solche Arbeit verfasst. Im ersten Jahr die T1000, im Zweiten die T2000 und im Dritten die T3000. Zusätzlich müsst ihr dann noch im dritten Studienjahr die Studienarbeit und die Bachelorarbeit schreiben.

(more…)