Archiv für die Kategorie ‘Uncategorized’

Stolze Ausbilderin in Bad Wildbad – Azubiturnier Fremdsprachenwettbewerb 2011

Mittwoch, 07. Dezember 2011

Hallo liebe Blogleserinnen und Blogleser,

wie in den vorangegangenen Beiträgen schon gebloggt, waren die kaufmännischen Auszubildenden Janet, Julia und Madeline über das vergangene Wochenende beim Azubiturnier in Bad Wildbad, zu dem sie sich durch die Teilnahme am Fremdsprachenwettbewerb 2011 qualifiziert haben.

Am Sonntag fand die Preisverleihung im Kurhaus in Bad Wildbad statt und ich habe mir diese Gelegenheit nicht entgehen lassen, meine Azubis vor Ort zu unterstützen.

Die Spannung stieg mit den Minuten, zuerst wurden die Preise für die Theaterstücke am Samstag Nachmittag vergeben. Hier wurden alle teilnehmenden Azubis untereinander gemischt und neue Gruppen gebildet. Die Herausforderung lag nicht nur darin, sich in kurzer Zeit ein Thema zu erarbeiten, sondern auch die Zusammenarbeit mit bis dahin völlig fremden Menschen. Doch – wie nicht anders erwartet – haben die Drei volle Leistung gebracht. Julias Gruppe wurde mit einem 3. Platz und Janets Gruppe mit einem 2. Platz ausgezeichnet. Schon hier war ich wahnsinnig stolz.

Nun ging es an die Preisverleihung der eigentlichen Beiträge. Der Videobeitrag “Women in Black”, den die drei Mädels im Hauptwerk der Festo AG & Co. KG in Esslingen-Berkheim gedreht haben, wurde mit einem tollen 2. Platz ausgezeichnet.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich für das Engagement und die Motivation von Julia, Janet und Madeline bedanken! Tolle Leistung, stolze Ausbilderin und top ausgebildetet Mitarbeiterinnen von morgen!

Viele Grüße

Ihre Sonja Heldt

Fremdsprachenwettbewerb Artikel

Freitag, 02. Dezember 2011

Hallo liebe Blogleserinnen und Blogleser,

anbei ein toller Artikel aus den Stuttgarter Nachrichten vom 02.12.2012.

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Sonja Heldt

Schönster McDonalds! (Ungarn Tag 1 – 3)

Mittwoch, 16. November 2011

Ja, Ihr habt richtig gehört!!

Wir haben den schönsten McDonalds ums Eck den es gibt! Wenn ihr das nicht glaubt, seht selbst…
(um das Bild unverzzert zu sehen draufklicken)

(Um ein selbergemachtes Bild reinzustellen, sind wir gezwungenermaßen am 3. Abend noch mal dort essen gegangen!!)

Aber keine Angst, wir haben uns nicht nur mit Mc und essen befasst.

Am Montag hat sich die Anreise erstmal um gefühlte 5 Stunden nach hinten verschoben. Nach einer “Fall mit Knall Landung” wurden wir dann von einem Taxifahrer abgeholt, welcher ca. die Größe unserer Koffer hatte (war einen Tick kleiner).
Als wir dann bei Festo AM ankamen, wurden wir herzlich empfangen und in das Büro unserer Ansprechpartnerin gebracht.

Nach einer kurzen Unterhaltung über Flug und co. erhielten wir die “tolle” Nachricht, dass wir uns erneut in das riskante Erlebnis Taxifahren stürzen dürfen, um in unsere Wohnung zu gelangen.

Außer Einkaufen ohne Tüten, Geldwechseln in abstellraum großen Wechselstuben und einem McDonalds Aufenthalt, lief an diesem Tag nicht mehr viel.

Am Dienstagmorgen wurde uns dann der Weg zu Festo gezeigt. Wenn man es weiß und sich auskennt ist es ganz einfach ;) Aber sich verfahren ist wie sich rausstellte auch kein Problem, da man den Rückweg immer irgendwie findet und dabei die Stadt entdeckt.
An diesem Tag lernten wir auch zum Ersten mal unsere ABB’s kennen, welche sehr Nett sind und sehr gut Deutsch sprechen.
Nach einer kleinen Werksführung, interessantem Mittagessen, einer vergessenen Stempelkarte und einer chaotischen Heimfahrt war dieser Arbeitstag auch vollendet.
Zum Abendessen gab es dann noch Breispaghetti mit, für Ungarn, fader Soße.

Heute ging das selbe wieder von vorne los. Wir stiegen in die Bahn, um in den Bus, liefen, über Trampelpfade (hier Fußwege) und freuten uns auf den Tag.

Nachdem wir unsere ersten Aufgaben der ABB’s erfolgreich beendeten, gab es dann auch schon Essen.

Zum Mittagessen gab es heute, knapp am Hirn vorbei :), Schweineschnitzel mit Spaghetti Käse, Pilzen und Wurst.

schmeckte…….gut,……wirklich

Nach einer endlich gelungenen Heimfahrt und einer kurzen Erholungspause, ging es dann auch schon wieder zum McDonalds.

Danach kauften wir auch schon wieder ein.
Diesmal schauten uns alle etwas komisch an. Es ist wohl nicht sehr üblich in Ungarn, dass man
6 Dosen Red Bull, 2 Powerade, 3 Kakaodrinks und Milkakekse kauft. Alles zusammen kostete gerade mal 4700,- Ft

 = 15 Euro

Den Rest des Tages verbrachten wir mit Film schauen und hirnen für diesen Blogeintrag.

Viele Grüße aus utca irgendwas

Sandra

&

Viktor

Bericht über Worldskills in Fachmedien

Mittwoch, 02. November 2011

Es scheint, als hätten die Worldskills in London erst vor einigen Tagen stattgefunden, so präsent sind die Eindrücke noch.

Zwischenzeitlich berichten auch immer mehr Fachmedien. So auch vom Verband Deutscher Ingenieure (VDI. Anbei ein Link zu diesem Artikel.

http://www.vdi-z.de/vdi-z/news.php?data[article_id]=63784

Und daran denken: See you in Leipzig 2013 bei den nächsten Worldskills!

Worldskills – das Ergebnis

Dienstag, 11. Oktober 2011

Letzte Woche liefen in London die Worldskills. Zwei unserer Auszubildenden, Christian Schweizer und Tobias Dietrich, haben im Beruf Mechatronik teilgenommen und die Bundesrepublik in diesem Beruf vertreten. Es galt von Mittwoch an komplexe Aufgaben an MPS-Stationen zu bewältigen.

Die Konkurrenz war groß: Insgesamt haben aus 31 Nationen junge Menschen um den Titel gekämpft. Japan und Brasilien gewannen, dritter wurden Korea und Schweden. Herzlichen Glückwunsch diesen Teams.

Unsere Auszubildende kamen auf einen hervorragenden siebten Platz. Es war beeindruckend zu sehen, wie motiviert unsere zwei den Wettbewerb angingen – und trotz manchem kleineren Durchhänger immer wieder aufgestanden sind und sich auf die nächste Aufgabe konzentriert haben.

Herzlichen Glückwunsch unseren beiden Auszubildenden!

Stefan Dietl