Mit ‘Auslandsaufenthalt’ getaggte Artikel

Auslandsaufenthalt Ungarn (Fortsetzung)

Freitag, 23. November 2018

Szia* liebe Blogleserinnen und Blogleser,

 

der Auslandsaufenthalt war echt stark. Man hat coole Arbeitskollegen kennengelernt, viel Erfahrung gesammelt und die eine oder andere Sehenswürdigkeit der Stadt besucht. Während meines Ungarn-Aufenthaltes wurde ich in das Büro des Werkes versetzt. Ich durfte 3D-Modelle mit dem CAD-Programm Inventor erstellen und anschließend eine Skizze dazu machen. Dies durfte ich 4 Wochen lang machen und mir wurde dennoch nicht langweilig:). Nach der Arbeit haben wir uns in unserer Wohnung umgezogen und sind dann noch losgezogen um (more…)

Auslandsaufenthalt in Ungarn

Dienstag, 28. August 2018

 

Sziasztok,

wir sind Svenja, Philipp und Carina, wir sind zwischen 18 und 24 Jahren alt.
Zurzeit sind wir Azubis im zweiten Lehrjahr (technische Produktdesignerin, Elektroniker und Kauffrau für Büromanagement).
Festo eröffnete uns die Möglichkeit für einen Monat in Ungarn zu arbeiten. Dies nahmen wir natürlich dankend an.
Hier in Budapest arbeiten wir weiterhin ganz normal in einer Abteilung wie in Deutschland auch.
Der einzige Unterschied ist, dass man im Ausland ist und sowohl die eigenen als auch die Sprachkenntnisse der anderen erweitern kann.
Wir waren sehr überrascht wie gut deutsch hier einige Leute können.
Es machte mir große Freude mit den Leuten in Ungarn zusammen zu arbeiten.

(more…)

Budapest II und wie es danach für mich weiterging

Mittwoch, 03. September 2014

Hallo liebe Blogleserinnen und Blogleser,

nun berichte ich euch von den weiteren 2 Wochen in Budapest und wie es für mich nach meinem Auslandsaufenthalt weiter ging.

Meine Aufgaben in Budapest waren in der 1. Woche ähnlich wie in Deutschland. Ab der 2. Woche arbeitete ich hauptsächlich nur noch mit ME10 (einem 2D- Programm). Dadurch dass sich eine Tülle geändert hatte mussten sehr viele Zeichnungen und Datenblätter aktualisiert werden. Um dabei den Überblick nicht zu verlieren habe ich nebenher mit Excel einzelne Tabellen angelegt. Nach der Arbeit konnten wir gemütlich die Stadt erkunden. Zum Glück hat das Wetter mitgemacht. Die ersten 2 Wochen waren ziemlich heiß bei uns in Budapest. Zur Halbzeit hat es dann etwas abgekühlt, da es hin und wieder mal geregnet und sehr stark gewittert hat. Trotzdem war es tagsüber nie kälter als 22 °C. (more…)

Die ersten 2 Wochen in Ungarn

Dienstag, 29. Juli 2014

Nach einem erfolgreichen Fußball-Finale und dem 4. Stern für Deutschland hieß es für uns am 14. Juli nach einer kurzen Nacht ab in den Flieger und nach Budapest. Vier Wochen Auslandsaufenthalt in Ungarn im Werk Festo.

Gut angekommen in Budapest – nach einem ruhigen Flug – ging es direkt zum Festo Werk in Budapest. Nach den vor Ort bekommenden Informationen, der Führung durch das Werk und das Kennenlernen der Abteilung, sowie den Kollegen für die Zusammenarbeit der nächsten vier Wochen, ging dieser erste Tag schnell zu Ende. Am Nachmittag durften wir mit dem Taxi zu unserer Wohnung fahren, die zentral in Budapest liegt. Durch die kurze Nacht waren wir sehr müde und sind an dem Montag nur noch einkaufen gegangen. In einem Discountladen, der direkt gegenüber von unserer Wohnung liegt, haben wir das Nötigste für den Wochenbeginn gefunden. Dienstags wurden wir an der Wohnung abgeholt und uns wurde erklärt, wie wir mit Bus und Bahn zum Festo Werk kommen. Valentin ist in der Werkstatt und darf Maschinen auseinander bauen. Ich bin die 4 Wochen im Büro. Die Aufgaben wurden uns glücklicherweise und bisher ohne Probleme auf Deutsch erklärt. Im Werk war die Verständigung in deutscher Sprache relativ einfach – natürlich gab es auch Ausnahmen. In unserer Freizeit hatten wir viele Möglichkeiten die Stadt zu erkunden. Nicht weit von unserer Wohnung war eine Insel in der Donau die sogenannte “Margareteninsel”, ein schöner Park mit einem Springbrunnen bei dem jede Viertelstunde passend zur Musik Wassefontänen aufsteigen lässt. Abends wird dieser Brunnen schön bunt beleuchtet. Vieles ist hier in Budapest anders, z.B. Gebäude aus der ungarisch-österreichischen Zeit, sowie moderne Gebäude. Zu unserem Highlight in der ersten Halbzeit gehörte, so glaube ich, die wunderschöne Aussicht vom Burgpalast auf die Brücken, das Parlament, das hellerleuchtete Zentrum und vieles mehr. Vor allem am Abend wenn es anfängt zu dämmern und alles in Budapest schön beleuchtet ist zeigt Budapest sein imposantes Flair. Das größte Bauwerk in Budapest ist das Parlament. Es ist wunderschön, ob am Tag oder in der Nacht wenn es im Licht erstrahlt. Durch Zufall kamen wir an der Basilika St. Stephan vorbei, die nicht weit von unserer Wohnung entfernt war und gut zu Fuß erreichbar war.

Im Anhang habe ich noch ein paar Bilder eingefügt, um euch einen Eindruck zu geben, was wir bisher alles
gesehen haben. Das war die erste erlebnisreiche Hälfte von unserem Auslandsaufenthalt.

Viele Grüße aus Ungarn

Vanessa

 

 

 

Ungarn

Mittwoch, 25. September 2013

Hallo liebe Blogleserinnen und Blogleser,

Anna und Kai sind seit dieser Woche wieder aus Ungarn zurück. Lesen Sie hier, was sie die letzte Woche erlebt haben!

Ihre

Sonja Heldt

(more…)