Mit ‘Elektroniker für Geräte und Systeme’ getaggte Artikel

Die Zwischenprüfung rückt näher und näher

Freitag, 05. April 2013
Sonja Heldt

Hallo liebe Blogleser/innen,

genau heute in einer Woche (12.April)  müssen wir zum 1. Teil der Zwischenprüfung antreten.  Wir sind alle recht gelassen, da wir gut vorbereitet sind. Im Praktischen Teil erhalten wir am Prüfungstag eine Platine die wir mit vielen verschiedenen Bauteilen bestücken müssen. Unsere Aufgabe ist also die Bauteile fachgerecht einzulöten. Anschließend müssen wir Platine testen und nach einer bestimmten Norm prüfen. In der Prüfung wird man für 10min in ein Raum gesetzt und wird befragt zur Praktischen Prüfung.
Am 17.April folgt dann der 2. Teil - der Theoretische Teil. In diesem 2. Teil werde unsere Kenntisse in Sachen Elektrotechnik abgefragt. Wir bekommen Aufgaben mit je 5 Antowortmöglichkeiten (multiple choice) und weitere 10 Aufgaben die sich auf den Praktischen Teil vom 12. April beziehen.

 

Unsere Vorbereitung 

- Lötübungen

- Prüfungen vom Jahr 2010, 2011 und 2012 durchgeführt (auch auf Zeit)

- Datenblätter besprochen von Bauteilen die in der Prüfung vorkommen

- Theoretische Prüfungen vom Jahr 2005-2012 bearbeitet ( auch auf Zeit)

- Theoretischer Aufgabenkatalog durchgearbeitet (verschiedene Themengebiete)

- Situatives Gespräch simuliert

-Formneln im Tabellenbuch markiert die in der Prüfung relevant sein können

- Jeder hatte noch Zeit seine Lücken aufzuarbeiten (Theorie wie Praxis)

 

Gewichtung

Theoretischer Teil 50% +Praktischer Teil 50% =100% diese zählen 40% der Abschlussnote (Die Prüfung im 3/4Lehrjahr zählt dann 60%.

Wir würden sagen, wir sind gut von unserem Ausbilder auf die Prüfung vorbereitet worden. Jetzt liegt es an uns!

Soweit von uns EGS´ler

Mit freundlichen Grüßen

Patrick Dreizler mit EGS 2011 Kollegen

EGS 2011 im Ausbildungszentrum zur Prüfungsvorbereitung

Mittwoch, 20. Februar 2013

Hallo liebe Blogleser/innen,

seit Montag sind wir wieder im AZ um uns auf die Zwischenprüfung vorzubereiten.

Die Vorbereitung läuft so ab, dass wir den Prüfungsablauf ausführlich besprechen. Wir bearbeiten Prüfungen von den Vorjahren und kontrollieren sie mit dem Ausbilder.

Unsere Prüfung besteht aus 2 Teilen, Praktischer Teil und Theoretischer Teil.

Im Praktischen Teil müssen wir eine Platine bestücken und die Bauteile anlöten. Der Theoretische Teil spielt sich in der Berufsschule ab und es werden Aufgaben zum Rechnen sein.  Die Prüfungen zählen 40% der Abschlussprüfung.

Mit freundlichen Grüßen

Patrick Dreizler mit EGS 2011 Kollegen.

Lufttankstelle am Ausbildungszentrum

Freitag, 15. Juni 2012

Hallo liebe Blogleserinnen und Blogleser,

an unserem Ausbildungszentrum steht eine Lufttankstelle für unsere Mitarbeiter, die mit dem Fahrrad kommen. Da diese aber nicht voll funktionsfähig war, wurde das nun unser Projekt alles zu richten und in Betrieb zu nehmen.

Wir starteten mit einem groben Übersichtsplan, was alles gemacht werden muss und was wir benötigen. Danach beschäftigten wir uns mit der Beschaltung des Kompresors, Zeitrelais, Thermoschutzschalter und der Batterie. Als unser Plan dann stand und wir uns eine Übersicht verschafft hatten, mussten wir uns das Ganze natürlich auch anschauen. Dabei traten dann auch die ersten Probleme auf. In dem Gehäuse, in das alles eingebaut werden solle, war für die geplanten zwei Batterien zu klein, somit mussten wir eine Batterie weglassen. Die Halterungen, wo die Batterie befestigt werden sollte war ziemlich durchgerostet. Kein Wunder, wenn beim ersten Öffnen alles unter Wasser steht.

Wir haben alles geputzt, sauber gemacht und dann beobachtet ob die nächsten Tage wieder Wasser hineingelangt, was aber nicht der Fall war. Vorsichtshalber haben wir das Zeitrelais, die Steuereinheit und ein Relais in ein Wasserdichtes Gehäuse eingebaut.

Des weiteren haben wir alles verkabelt und soweit angeschlossen. Die Elektronik war damit erledigt also fehlt noch der pneumatische Teil (Luftdruck). Es wurde eine Leckage an einem Schlauch festgestellt und somit musste alles auseinander gebaut werden. Dabei hat uns ein Ausbilder geholfen. Da wir schon alles auseinander genommen hatten, war es sinnvoll alle Schläuche zu erneuern.

Die lange Stange mit den Schläuchen und Luftdruckbehältern wieder in die Röhre zu heben war eine anspruchsvolle Aufgabe. Aber gemeinsam haben wir alles ohne Schäden geschafft. :-) Dann noch schnell ein Schlauch von einem Knick befreit und schon konnten wir alles soweit zumachen und testen.

Alles hat funktioniert :-)

Zur Sicherheit gegen den Wassereinlauf in das Gehäuse, haben wir es mit Silikon abgedichtet.

Das Projekt war eine abwechslungsreiche Tätigkeit, die uns viel Spaß bereitet hat. Besonders “cool” fanden wir, dass wir das Projekt selber geplant uns aufgezogen hatten.

Mit freundlichen Grüßen

Patrick und EGS Kollegen (1. Lehrjahr)

Sondereinsatz im Hauptwerk der EGS 2011

Dienstag, 10. April 2012

Hallo liebe Blogleserinnen und Blogleser,

heute berichte ich euch etwas über unseren Sondereinsatz im Hauptwerk.

Am Montag den 2.4.2012 waren wir im Hauptwerk in der Versuchsabteilung für das Projekt Mexiko Stadt.  Bei diesem Projekt handelt es sich um die Erneuerung der Türen der Straßenbahnen in Mexiko Stadt.  Die Türen werden von einer pneumatischen Steurung durch eine elektrische Steuerung ersetzt.

Nach einer kurzen Einführung in das Projekt wurden wir in kleine Arbeitsgruppen eingeteilt. Unsere Aufgaben waren:

- Abbau der bisherigen Versuchsphasen (Testobjekte)
- Anschlüsse der Türen entfernen
- Schaltschrank demontieren
- Endschalter der Türen umbauen
- Gewichte aus Scharnhausen für den Versuchsaufbau besorgen
- Schrott der abgebauten Testobjekte entsorgen
- Präsentation der weiteren Projektschritte anhören

Der Tag war für uns 5 Elektroniker für Geräte und Systeme sehr interessant, da wir etwas neues mitbekommen haben, welche Projekte die Firma Festo bearbeitet. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten die uns diesen Tag ermöglicht haben.

 

Viel Grüße

Patrick Dreizler mit EGS Kollegen

Schulung in Scharnhausen

Donnerstag, 15. März 2012

Hallo liebe Blogleserinnen und Blogleser,

am Dienstag den 13.März hatten wir die Step In- Schulung in Scharnhausen mit den Elektronikern aus dem 2.Lehrjahr und den Technischen Produktdesignern. Es ging hauptsächlich um die Geschichte und Zukunft von Festo. Durch mehrere kleine Filme wurde es uns sehr schön und interessant vorgetragen. Dabei durften wir neue Produkte von Festo kennenleren und anfassen, einige konnten wir ausprobieren. Mit Hilfe eines Art “iPod” wurde uns mit Videos, Bildern sowie Informationstexten einiges erklärt. Wir fanden die Schulung/Vorstellung der Produkte perfekt organisiert und gut dargestellt, vorallem fanden wir dass es keine normale Schulung war sondern eine “neumodische” Schulung mit neuen Techniken wie der “iPod” zum Erklären. Außerdem waren wir vom 1. Lehrjahr zum ersten Mal im Werk in Scharnhausen, und finden es recht cool dort, soweit wir es gesehn haben.

Lieber Gruß

Euer Patrick mit EGS Kollegen

  • Page 1 of 2
  • 1
  • 2
  • >