Mit ‘Mechatronik’ getaggte Artikel

Wie Schweiße ich richtig??

Donnerstag, 11. Dezember 2008

Diese und weitere Fragen rund um das Schweißen war das Thema für 13 Mechaniker und 7 Mechatroniker… (more…)

Gastbeitrag von Katrin Rüeck

Donnerstag, 29. Mai 2008

Ein Gastbeitrag von unserer Auszubildenden Katrin Rüeck. Industriekauffrau 1. Lehrjahr

Ideenpark – Fest der Technik (17. – 25. Mai 2008)

Auf der neuen Messe in Stuttgart fand vom 17. – 25. Mai der Ideenpark statt. Der Ideenpark ist eine Erlebniswelt der Technik, die hauptsächlich auf Jugendliche, Schüler und Familien ausgerichtet ist. (more…)

Video über Mechatroniker

Samstag, 10. Mai 2008

Kürzlich war ein Filmteam bei uns in der Ausbildung in Berkheim unterwegs. Zwei Tage wurde gedreht, vertont und geschnitten – das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Viele Informationen über den Beruf des Mechatronikers / Mechatronikerin können Sie hier ansehen.

Film über Mechatroniker bei Festo

Übringens: Jochen Spohrer ist kein Schauspieler sondern ein echter Azubis bei Festo!

Erfahrungsbericht aus Ungarn

Freitag, 22. Februar 2008

Seit 4. Februar ist der Auszubildende Florian Fuchs im Rahmen seiner Ausbildung zum Mechatroniker im Produktionswerk in Ungarn eingesetzt. Anbei seine ersten Erfahrungen und Erlebnisse:

„Nach einem eineinhalbstündigen Flug und einem wunderschönen Sonnenaufgang über den Wolken landete ich am Flughafen Budapest. Als ich dann mein Gepäck hatte, konnte ich es kaum noch erwarten endlich am Werk von Festo anzukommen und die neuen Kollegen kennen zu lernen.

Nach diesen kleineren anfänglichen Herausforderungen am Flughafen hat hier aber sonst bisher einfach alles super geklappt!

Die Kollegen und „Chefs“ hier in Budapest sind einfach super nett und es macht richtig Spass mit ihnen zu arbeiten oder auch abends mal eine Runde Billard zu spielen…

Die letzten zwei Wochen über war ich die meiste Zeit in der Montage der Ventilinseln und Druckbooster eingesetzt. Und da es gerade kleinere Lieferschwierigkeiten gab, haben die Kollegen und ich hier allerhand zu tun!

Ab nächster Woche werde ich dann in die Systemtechnik „versetzt“ und ich bin mal gespannt was es dort alles zu tun gibt.

Die Wohnverhältnisse sind hier anders als zuhause. Das ist aber auch wirklich der einzige Punkt indem ich mich wieder auf zu Hause freue.

Glücklicherweise hab ich meinen Laptop mitgenommen und da es hier in der Wohnung sogar einen Internetanschluss gibt, fällt einem der Kontakt mit Freunden und der Familie wirklich leicht.

Ansonsten ist hier, wie schon erwähnt, alles Bestens! Die Stadt ist einfach nur wunderschön und es gibt jede Menge Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Bisher habe ich mir die Fischerbastei, das Parlament, die Burg und den Heldenplatz angeschaut…um nur ein paar zu nennen.

Am letzten Wochenende war ich zusammen mit Peter, meinem „Chef“, und seiner Frau in der Stadt etwas essen. Danach hat er mir noch die St.-Stephans-Basilika, sowie ein paar kleiner Sehenswürdigkeiten gezeigt. Anschließend waren wir noch in der Fußgängerzone und in dem riesigen Einkaufszentrum „Mammut“ ein bisschen shoppen.

Die Preise hier unten sind für Lebensmittel und sonstige alltägliche Dinge eigentlich genau gleich wie auch bei uns. Einige Klamotten oder Sportartikel sind zu meiner Überraschung, sogar leider noch teurer! Damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet.

Da das Wetter die letzten Wochen über sehr kalt und ziemlich windig war (manchmal hatte man bei dem Wind richtige Probleme voran zu kommen), hab ich mir gleich mal eine Erkältung eingefangen und ich bin ich echt froh, dass es ab dieser Woche hier richtig schön geworden ist.

Denn so kann ich noch ein bisschen mein letztes Wochenende hier in Budapest auch ohne Schal, Mütze und Handschuhe genießen…

Viele Grüße aus dem sonnigen Budapest

Florian Fuchs”

Drehaufnahmen bei Festo

Freitag, 08. Februar 2008

Hier ein Gastbeitrag von Herr Dietl:

Hochqualifizierte Nachwuchskräfte insbesondere im gewerblich-technischen Bereich werden immer mehr zum Schlüsselfakor. Gleichzeitig wird es immer schwieriger, solche Mitarbeiter/innen zu finden. Deswegen bildet Festo selbst aus, um sich vom Arbeitsmarkt unabhängig zu machen.

Und deswegen ist auch immer mehr in den Medien darüber zu lesen, zu sehen und zu hören.

So kam es, dass gestern und vorgestern Drehaufnahmen stattgefunden haben. Die Deutsche Welle hat einen unserer Mechatronik-Azubis portraitiert. Dies wird dann im Rahmen einer Serie zu Zukunftsberufen in Deutschland veröffentlicht.
(more…)