Mit ‘Projekt’ getaggte Artikel

World Meeting Teil 2

Dienstag, 02. Mai 2006

So weiter gehts mit Teil 2 World Meeting:

Wir hatten hier großes World Meeting das ist ein “Treffen” der Geschäftsführer aus allen Ländern, in denen Festo vertreten ist. Insgesamt waren es dann um die 90 Personen.
Meine Ausbildungsbeauftragte und ich hatten die letzten Wochen viel mit der Planung dieses Events zu tun. Denn alles sollte natürlich perfekt sein!
Da mussten Hotelreservierungen, Bustransporte, der ganze Ablauf geplant werden. Jedes einzelne Detail muss gut durchdacht sein. Man würde nie denken, dass es so viel Arbeit macht, einen Besprechungsraum vorzubereiten. (more…)

World Meeting

Dienstag, 25. April 2006

Gerade eben habe ich mein Berichtsheft von letzter Woche geschrieben. Also ich kann nur so viel sagen, ich habe etwas über den vorgegebenen Rahmen geschrieben (Zur Info: Das Berichtsheft ist eine von der IHK vorgegebenes Formular, das man nach ganz bestimmten Kriterien ausfüllen muss. Das ist eine DinA 4 Seite die in 3 Teile aufgeteilt ist:

  • Betriebliche Tätigkeit (Also alles was man macht)
  • Themen der Unterweisungen, Lehrgespräche, des betrieblichen Unterrichts und außerbetrieblichen Schulungsveranstaltungen
  • Berufsschule (Themen des Unterrichts in den einzelnen Fächern)
  • )

    Und ich hätte meine Tätigkeiten von letzter Woche in den ersten Block schreiben sollen, aber das hat ja vorne und hinten nicht gereicht. Deswegen habe ich auch noch im 2. und 3. Block wietergeschrieben.

    Dann erzähle ich euch jetzt auch mal warum und was ich letzte Woche alles gemacht habe:

    Wir hatten hier großes World Meeting (more…)

    Technische Ausbildung – es gibt neue Projekte

    Donnerstag, 20. April 2006

    Das Duale System versucht den Transfer von der Theorie zur Praxis zu gewährleisten. Festo ist jetzt einen Schritt weiter gegangen und ging mit der Friedrich-Ebert Schule in Esslingen eine starke Partnerschaft ein.
    Das ausbildungsbegleitende Projekt mit dem Namen “Biegevorrichtung” hat das Ziel, den Jugendlichen einen ganzheitlichen Blickwinkel ab dem ersten Lehrjahr zu ermöglichen.

    Die Umsetzung sieht wie folgt aus:

    In der Schule werden die Blech-Biegevorrichtungen gezeichnet, berechnet und konstruiert. Dieses theoretische Wissen wird nun in die Praxis im Betrieb umgesetzt. Es folgt als nächstes der Bau der Biegevorrichtung von den Azubis. Hier werden sämtliche ausbildungsrelevanten Themen vermittelt. Von der Arbeitsplanung über das lesen techn. Zeichnungen bis zum Einstellen der Maschinen wird alles vermittelt bzw. erarbeitet.

    Im letzten Schritt möchten wir den für uns als Automatisierungsunternehmen wichtigen Punkt “Transfer zur Automatisierung” herstellen.

    Die fertig gestellten Biegevorrichtungen, welche mechanisch funktionieren, sollen automatisiert werden. Hierzu werden berufsübergreifende Azubiteams gebildet, die sich mit der Verbindung von Mechanik und Elektronik auseinander setzten. Die klassische Mechatronik kommt hier zum tragen.

    Sicherlich werden wir Sie hier über den weiteren Projektverlauf informieren. Eine spannende Zeit steht bevor.

    Verzahnung zwischen Schule und Wirtschaft

    Freitag, 07. April 2006

    Festo ist die Verzahnung zwischen Schule und Wirtschaft wichtig. Im Rahmen der Praxistage für Hauptschullehrer/innen hat Stefan Dietl am 6.4.2006 bei der IHK darüber ein Eingangsreferat für eine anschließende Podiumsdiskussion gehalten. Es gibt erfreulicherweise eine Vielzahl von Aktivitäten in unterschiedlichen Instituitionen, um die Bedeutung der Hauptschule deutlich zu machen und um insbesondere für diese Zielgruppe eine größere Perspektive zu eröffnen. Zum einen können die Einstigesqualifizierungpraktika genutzt werden. Zum anderen hat das Projekt SchuB2004, das in Kooperation von Südwestmetall, dem Kultusministerium, der PH Ludwigsburg und einigen Unternehmen aufgezeigt, was die Anforderungen von Unternehmen an Schüler sind, welche Hürden im Auswahlverfahren zu meistern sind und wie sich die Ausbildung der Lehrer entwickeln könnte.

    Die Präsentationsunterlagen erhalten Sie ab Montag den 10.4.2006. Sie werden hier zum Download angeboten.

    Meine vergangene Woche,..

    Mittwoch, 29. März 2006

    ..ja wie war sie?

    Stressig. Interessant. Lehrreich.Witzig.

    Und warum?

    Also endlich kehrt der von mir so gewohnte Streß zurück. In der Berufsausbildung Elektronik, ging es ja eher etwas ruhiger zum, aber jetzt kommt das von Festo Ware gewohnte “ich glaub ich mach mir lieber nen Aufgabenzettel, sonst vergess ich was.” Gefühl zurück.

    Ja hier ist jetzt richtig viel los. Es laufen jede Menge Projekte, verschiedenster Art. Das Schwierigste daran ist nur, die einzelnen Projekte auseinander zu halten. Da muss ich oft überlegen, wenn ich eine Mail bekomme, womöglich auch noch auf Englisch, wo ich die jetzt gedanklich hinpacken muss.
    Dann frag ich immer, ist das der Herr …blabla aus …Buxtehude, der zu dem und dem Projekt gehört?
    Und dann kommt die Antwort:” ja” dann geht mir ein Lichtle auf und ich weiß wieder wo einzuordnen.
    Wenn “Nein” als Antwort kommt. Muss ich grübeln und grübeln aber dann hilft mir meine ABB auf die Sprünge :-) (more…)