Mit ‘Projekt’ getaggte Artikel

Gastbeitrag von Helena Jungblut (BA Studentin Wirtschaftsingenieurwesen)

Montag, 03. September 2007

So war es in Russland –
ein Kurzbericht über den Praxiseinsatz in Festo Gesellschaft Moskau (KW 18-25)

Das liegt zwar schon einige Zeit zurück, aber die Erinnerungen sind immer noch frisch wie von gestern.
Der Aufenthalt in Russland bei Festo Gesellschaft in Moskau war sehr interessant, spannend und turbulent. Allein die Tatsache, dass sieben Wochen wie im Flug vergangen sind, bestätigt dies ohne Zweifel.

Während dieser Zeit hatte ich viel zu tun – die Arbeit ist mir nicht ausgegangen. Nach der kurzen Vorstellungsrunde der Festo Gesellschaft in Moskau, bei der mehr als 100 Mitarbeiter beschäftigt sind, ging es an die Arbeit. (more…)

Azubis und Roboter – Ein Gastbeitrag von Jörn Stock

Montag, 20. August 2007

Ein Gastbeitrag von Jörn Stock – Ausbilder für die elektronischen Berufe

Ohne Roboter geht heute in Industrieunternehmen nichts mehr. Dies ist der Grund, warum unsere Azubis während ihrer Ausbildung ein Mikrocontroller-Projekt bearbeiten. Mikrocontroller sind in jedem Roboter eingesetzt – so macht das Lernen dann besonders viel Spaß.
(more…)

Projekt Betriebsferien

Montag, 06. August 2007

Seit zwei Jahren gibt es das Projekt „BetriebsFerien“ im Landkreis Esslingen.
Was steckt dahinter? Was hat die Ausbildung bei Festo damit zu tun?
(more…)

Neues in Bewegung bringen…

Mittwoch, 13. Juni 2007

…ja, dieses Motto setzt mein Kollege gerade tatkräftig in die Praxis um. Mir ist nämlich gestern eine Versuchsplatine auf Alurädchen entgegengekommen und unter meinen Tisch gefahren. Das fahrende Objekt war so programmiert, dass es dorthin fährt, wo es am dunkelsten ist. Als ich das Ding unterm Tisch vorgezogen hab, konnt ich das nur bestätigen und hab natürlich gleich meinen Kollegen gelobt.

Mein Kollege ist gerade dabei, einen Kurs über Mikrocontroller zu erstellen. Die Arbeitsunterlagen zur Einführung in die Assemblersprache sind bereis erstellt. Am Prototyp des Fahrzeug (der im Moment noch fahrenden Versuchsplatine) wird zur Zeit noch getüftelt und er wird mit Sensoren erweitert. Die Auszubildenden sollen später daren lernen, komplexe Programme für den Controller zu schreiben und es soll ihre Projektkompetenz fördern. Ich bin schon sehr gespannt, wie es bei den Auszubildenden ankommt.

Gastbeitrag von Daniel Weller – BA-Student 4. Semester

Montag, 04. Juni 2007

Hier ein Gastbeitrag von Daniel Weller, BA-Student im 4. Semester der Fachrichtung Industrial Management. Herr Weller war die Möglichkeit, ein Verkausbüro zu besuchen:

Am 02.05 war es soweit, ich hatte die Möglichkeit einen Teil meiner Praxisphase in München im Festo Verkaufsbüro zu verbringen.
Gespannt auf die nächsten 3 Wochen kam ich nach einigen Staus in München an und wurde sofort sehr freundlich aufgenommen.
Nach einer kurzen Vorstellung der Kollegen erklärte mir der Leiter des Verkaufsbüros, Herr Pentenrieder, die Organisation des Vertriebs Deutschland und die Einordnung der einzelnen Verkaufsgebiete.
Am Abend zeigte mir Herr Pentenrieder und seine Frau, was München zu bieten hat (viel zu viel für einen Abend).

Die nächsten Tage waren vor allem von den Vorbereitungen für die Infotage geprägt. Die Infotage dienen der Vorstellung neuer Produkte und der Kundenkommunikation. Verschiedene Veranstaltungen und die Beratung durch einzelne Experten sorgen für eine hohe Identifikation mit den Festo Produkten und den Mitarbeitern.
Natürlich fallen im Vorfeld sehr viele Arbeiten an. Seien es Türschilder oder Feuerlöscher die angebracht werden müssen, Bilder die am richtigen Ort montiert werden und vieles vieles mehr.
Auch als BWL-Student kann man so seine handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis stellen (in der Hoffnung dass alles noch immer an seinem Platz ist).
Die Infotage, welche vom 08.05 bis zum 10.05 stattfanden waren eine sehr gute und interessante Erfahrung. Der direkte Kontakt zum Kunden, die Möglichkeit einiges über den Vertrieb Deutschland zu erfahren und vielfältigen Aufgaben ließen die Zeit sehr schnell verfliegen.
Nach den 3 Tagen wurde es auch nicht langweilig, da viele Dinge nachgearbeitet werden mussten:
Wie viele Besucher waren anwesend? Wer benötigt noch zusätzliche Informationen oder Kataloge?

Nach dieser Woche war ich froh dass alles, bis auf das Wetter, gut über die Bühne gegangen war und ich am Wochenende genug Zeit hatte mir München genauer anzusehen.
In der folgenden Woche war ich vor allem damit beschäftigt, die kaufmännische Abwicklung zu beobachten und kleinere Tätigkeiten auszuführen. Auch dies war eine sehr gute Erfahrung, da ich auf diese Weise (fast) den gesamten Vertriebsprozess kennenlernen konnte.
Besonders gefreut hat mich, dass ich die Möglichkeit hatte mit Herrn Schmutz, einem Projektmanager, bei einem Kundenbesuch dabei zu sein.
Hier zeigte sich die große Kompetenz von Festo und den Festo Mitarbeitern mit Problemen umzugehen und eine geeignete Lösung zu entwickeln.

Nach den 3 Wochen die ich in München war, fiel es mir wirklich schwer, die netten und aufgeschlossenen Kollegen wieder in Richtung „Ländle“ zu verlassen. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal recht herzlich bei allen Mitarbeitern des Verkaufsbüros für die schöne und interessante Zeit bedanken. Hoffentlich ergibt sich wieder einmal die Gelegenheit nach München zu kommen!