Mit ‘Versetzungseinheit’ getaggte Artikel

Meine Praxisphase in der Prozessautomatisierung

Freitag, 29. September 2017

Mein Name ist Manuel, ich bin Mechatronik-Student im 4. Semester bei Festo. In der vergangenen Praxisphase war ich in der Prozessautomation (PA) bei Festo in Denkendorf eingesetzt. Welche Aufgaben die PA hat und was ich in den letzten Monaten gemacht habe, könnt Ihr in diesem Artikel lesen!

(more…)

Ein kleiner Ausflug ins Auslaufmanagement

Dienstag, 15. April 2014

Liebe Blogleserinnen und Blogleser,Sonja Heldt

 

letzte Woche hat mich die ABB (Ausbildungsbeauftragte) meiner nächsten Versetzungsstation, Market Supply, zu einem Workshop zum Thema „Auslaufmanagement“ eingeladen.

Normalerweise findet dieser Workshop Mitte Mai statt, zu dem Kollegen aus der ganzen Welt kommen; unter anderem aus den USA, Südamerika, Ungarn, Frankreich, der Schweiz, Korea, China und auch aus meinem zweiten Heimatland Japan.

Da ein australischer Kollege letzte Woche zu Besuch war, gab es für ihn eine kleine Extra-Schulung.
Perfekt für mich, um schon mal einen groben Überblick über das ganze Thema zu bekommen.

 

Der Vortrag war zwar komplett auf Englisch, aber dank dem Referenten konnte sogar ich als Laie gut folgen und habe, mal abgesehen von den Fachbegriffen, alles verstanden :).

In der Abteilung angekommen, lernte ich meine ABB kennen. Sie hat mir direkt die gesamte Abteilung gezeigt und mir die Grundlagen zum Thema Auslaufmanagement erklärt – richtig interessant!

Kurz gesagt ist der Auslauf das geordnete Ausphasen (vom Markt nehmen) von Produkten.

Dann kam auch schon der Kollege aus Australien und der Workshop konnte beginnen.

Besprochen wurden die Grundlagen des Auslaufmanagements, also wie überhaupt der Auslaufprozess abläuft, welche Kriterien es gibt, wer bei dem Prozess betroffen ist, usw.

 

Der Workshop hat richtig Spaß gemacht und ich bin schon gespannt, was mich im Mai dann beim „großen“ Workshop erwarten wird und freue mich schon, euch davon berichten zu dürfen :).

 

Viele Grüße

Euer Benni

Zielgerade

Dienstag, 18. Februar 2014

Hallo liebe Blogleser,

ich habe schon eine ganze Weile nichts mehr hier reingeschrieben. Aber nun es gibt wieder etwas zu berichten. (more…)

Der Zoll lässt grüßen…

Mittwoch, 17. Juli 2013
Sonja Heldt

Hallo liebe Blogleser und Blogleserinnen,

nach einer kleinen Ewigkeit gibt es auch von mir einen neuen Artikel zu meiner Ausbildung hier bei Festo:

Zurzeit bin ich in der Abteilung Zoll und Außenwirtschaft eingesetzt. Diese beschäftigt sich grob gesagt mit der Ein- und Ausfuhr von Waren und allem was dazu gehört. Über den Einsatz hier bin ich echt glücklich: er passt perfekt zum Berufsschulfach Außenhandel und ist schon jetzt wie eine kleine Prüfungsvorbereitung für mich.

(more…)

Erfahrungen und Vorfreude auf Ungarn!

Freitag, 28. Juni 2013
Sonja Heldt

Hallo liebe Blogleser,

nach einigen Wochen gibt’s mal wieder was von mir zu berichten. Hier in der Abteilung für die Entwicklung von Ventilen gefällt es mir sehr gut! Mein Ausbildungsbeauftragter steht mir, wenn ich Fragen habe immer tatkräftig zur Seite. Er hat es richtig drauf in „Creo Elements Pro“ ( unser 3D-Programm) und konnte mir auch schon einige hilfreiche Tipps geben. :-) Seitdem ich hier bin durfte ich z.B. eine Ventilinsel als Baugruppe zusammenbauen und eine Zeichnung erstellen, auf der alle nötigen Angaben für die verschiedenen Kombinationen der Ventile vermerkt sind. Zudem habe ich einige Zeit an einer Konstruktionsaufgabe gesessen. Dabei sollte bei einer Druckabsperrplatte ein Schloss angebracht werden, damit der Luftdurchfluss ohne Schlüssel nicht abgesperrt oder wieder zugelassen werden kann. Ich sollte eine Lösung finden, den gleichen Schlüssel und möglichst viele Teile kleinerer Baugrößen für diese größere Variante wiederzuverwenden. Orientieren konnte ich mich an ähnlichen Druckabsperrplatten ohne Schlüssel.

Das Schuljahr neigt sich, wie bei allen anderen Schülern, so langsam auch dem Ende zu und bei uns Auszubildenden von Festo stehen die Auslandsentsendungen an. Über die Sommerferien und zum Teil auch in der Schulzeit dürfen, wie jedes Jahr, einige Azubis ein paar Wochen in einem Werk außerhalb Deutschlands verbringen. Ich bin total happy, dass ich für 4 Wochen nach Ungarn gehen darf, um dort in der Produktion mitzuarbeiten. Das wird bestimmt eine super Erfahrung! Zusammen mit einem Industriemechaniker (ebenfalls aus dem 2. Lehrjahr) werde ich dieses „kleine Abenteuer“ von Mitte Juli bis Mitte August erleben. Untergebracht sind wir 2 in einer Wohnung mitten in Budapest !!! Was will man mehr!? :-) In dieser Metropole gibt’s bestimmt einiges zu erleben und zu entdecken, und ich brenne darauf die Stadt unsicher zu machen. ( Außerhalb der Arbeitszeiten natürlich :D )

Bis dahin gilt es noch ein paar Dinge vorzubereiten und zu besorgen, aber ich werde mich von Ungarn aus das ein oder andere Mal im Blog zu Wort melden und hoffentlich reichlich Bildmaterial reinstellen können.

Fürs erste war es das mal wieder von meiner Seite.

Bis bald euer Flo